Voiculescu-Gebäude beim Finanzministerium

Freitag, 10. Oktober 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Zwei der Gebäude, die im ICA-Prozess gegen den Geschäftsmann Dan Voiculescu sichergestellt wurden, sind inzwischen in den Besitz des Finanzministeriums übergegangen. Voiculescu wurde zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt, aber auch ein Schaden von 60 Millionen Euro muss eingebracht werden. Bei den Gebäuden handelt es sich um den Firmensitz Grivco sowie um das Gebäude an der Chaussee Bukarest – Ploieşti Nr. 25 – 27, aus dem die Fernsehsender Antena 1 und Antena 3 übertragen, die ebenfalls der Familie Voiculescu gehören. Die Sender haben auch bisher formell Miete gezahlt, und so wird angenommen, dass sie künftig die Miete ans Finanzministerium zahlen müssen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*