Volksbad 111 Jahre alt geworden

Das vielfältige Dienstleistungsangebot wird durch Modernisierungen verbessert

Samstag, 12. Dezember 2015

Das Hermannstädter Volksbad wurde am Freitag 111 Jahre alt.
Foto: Rathaus Hermannstadt

Hermannstadt – Sein 111-jähriges Jubiläum hat das Hermannstädter Volksbad am gestrigen Freitag, den 11. Dezember, begangen. Am 11. Dezember 1904 wurde die Einrichtung im Gebäudekomplex in der Mühlgasse/Andrei Şaguna eröffnet. Architektonisch gleicht das Bauwerk dem Müllerschen Volksbad in München aufgrund der Tatsache, dass beide das Werk desselben Architekt sind, nämlich des Münchner Karl Hocheder. Aufgrund seiner Beliebtheit wurde das Volksbad 1906 in ein Sanatorium umgewandelt.

111 Jahre lang behielt das Bad seinen ursprünglichen Nutzungszweck und entfaltete im Laufe der Jahre sein Angebot, sodass es heutzutage sowohl sozialen als auch Erholungszwecken dient. Die Stadtverwaltung hat ein weitläufiges Projekt zur Sanierung und Modernisierung des Komplexes vorbereitet, welches kommendes Jahr die notwendige Finanzierung erhalten soll. Gegenstand der durchzuführenden Arbeiten werden das System der Versorgungsleitungen sowie die Einrichtung der Mansarde sein, sodass die Nutzfläche erweitert wird und die sozialen Dienstleistungen von jenen zu Erholungszwecken getrennt werden können. Desgleichen soll ein Flur eingerichtet werden, der künftig vom Schwimmbecken direkt zur Sauna führen wird. Weitere Informationen zur Geschichte sowie zum aktuellen Angebot des Volksbades sind bei der Internetadresse www.baiapopulara.sibiu.ro zu erfahren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*