Voller Kalender in Kronstadt

Zahlreiche Veranstaltungen für 2012 vorgesehen

Donnerstag, 01. März 2012

Kronstadt - Auch wenn es mit dem vergangenen Jubiläumsjahr nicht vergleichbar ist, verspricht auch das Jahr 2012 in Kronstadt/Braşov, reich an deutschsprachigen und sächsisch-gesinnten Veranstaltungen zu sein. Eine Agenda der bevorstehenden Kulturereignisse und sonstigen Termine erstellte wie in jedem Jahr das Demokratische Forum der Deutschen im Kreis Kronstadt (DFDKK), nach einer Besprechung mit Vertretern der Kronstädter und Zeidner Foren, der Honterusgemeinde sowie der evangelischen Kirchengemeinden Bartholomae, Zeiden/Codlea, Petersberg/Sânpetru, Fogarasch/Făgăraş, des Honterus-Lyzeums, des Deutschen Kulturzentrum Kronstadt, der Germanistikabteilung der Transilvania-Universität u. a. Die laufend aktualisierte und ergänzte Kulturagenda für das ganze Jahr sowie der monatliche Veranstaltungskalender stehen auf der DFDKK-Homepage www.forumkronstadt.ro zur Verfügung. 

Schon im Monat März ist vieles vorgesehen: ein Ausflug der Bartholomäer Kirchengemeinde zur Eiskirche am Bulea-See (4. 3.), die Präsentation des Romans „Patula lacht“ von Carmen Elisabeth Puchianu in der Kronstädter Buchhandlung „Okian“ (8. 3., 18 Uhr), die „Deutschen Filmtage“ des Kulturzentrums in der Redoute (12. -15. 3.), eine Feier zum 100. Geburtstag des Komponisten Norbert Petri (20. 3., Forumsfestsaal), sowie die 15. Internationale Tagung Kronstädter Germanistik (22.-24. 3.). Osterbasare der Handarbeitskreise und Passionsspiele sowohl in der Schwarzen Kirche, als auch in Bartholomae (am 6. 4., bzw. 7. 4.) gehen dem Osterfest voran. Ende April präsentiert das Duo „Bastet“ die Vorpremiere des Theaterstücks „Tägliche Tage“ nach Samuel Beckett (30. 4.). Ein Burzenländer Chortreffen in Zeiden (5. 5.), die Verleihung des Apollonia-Hirscher-Preises für 2011 (7. 5.), ein Konzert mit Orgelschülern der Musikschule in der Bartholomäer Kirche (16. 5.) und der „Bunte Abend“ des Forums in der Weberbastei (25. 5.) werden im Mai von der „KulturCáfe“-Woche des Kulturzentrums (21.-26. 5.) und einer Begegnung mit der aus Kronstadt stammenden deutschen Schriftstellerin Karin Bruder (21.-22. 5.) ergänzt. Zu Pfingsten laden die Deutsch-Weißkircher zu dem traditionellen übergemeindlichen Pfingstfest (27. 5.) ein. 

Im Sommer gibt es viel Musik: die Orgelkonzerte in der Schwarzen Kirche (im Juni und September dienstags, im Juli und August außerdem auch donnerstags und samstags), ein „Laudate“-Konzert in Keisd/Saschiz (2. 6.), den Bartholomäer Konzertsommer (im Juli jeden Sonntag), eine Internationale Orchesterfreizeit für Jugendliche (29. 7.-5. 8.) und eine Singwoche für junge Erwachsene und Familien (26. 8.-2. 9.) in Seligstadt/Seliştat, die Festspiele „Diletto musicale“ in Tartlau/Prejmer (im August jeden Sonntag). Hinzu kommen das Honterusfest (9. 6.) und verschiedene Gemeindefeste – darunter dürfte wohl das Bartholomäusfest (26. 8.) das bekannteste sein. 

Die zehnte Auflage der Konzertreihe„Musica Coronensis“ (11.-14. 10.) und die Michael-Weiß-Gedenkfeier (19.10) – heuer sind es vier Jahrhunderte seit der Schlacht bei Marienburg/Feldioara – leiten die Herbstveranstaltungen ein. Mehrere Ausstellungen stehen bereits auf der Agenda: unter dem Titel „Zeitsprung“ zeigt das Kronstädter Deutsche Kulturzentrum im Oktober Fotografien von Barbara Klemm und Erich Salomon (in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum), es folgen eine Dokumentation über Herta Müller sowie Collagen von Hannah Höch. Hinzu kommt das Jugendtheaterfestival „EuroArt“ in der Redoute (8. -10. 11.). Ein Adventssingen des Kronstädter Bachchors im Repser Ländchen (2. 12., Katzendorf/Caţa), mehrere Kammermusikabende, Weihnachtskonzerte und -spiele sowie am 31. Dezember das Konzert zur Jahreswende in der Schwarzen Kirche und ein musikalischer Gottesdienst zum Jahresausklang in Bartholomae schließen das Jahr ab.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*