Vollgasstart ins neue Veranstaltungsjahr

Zwei Kirchweihen und das Vorprogramm zur Kulturdekade stehen an

Mittwoch, 03. September 2014

Reschitza – Das Ende der Sommerferien beim DFBB und das neue Veranstaltungsjahr des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen und des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ kündigen sich mit den Kirchweihen in Tirol/Königsgnad und Dognatschka an. Am kommenden Wochenende tritt die Bokschaner Volkstanzgruppe „Freundschaft“ im Saal des DFBB-Ortsforums Dognatschka auf (Samstag, 18 Uhr), während es ebenhier am Sonntagabend um 19 Uhr eine Prozession zum römisch-katholischen Friedhof gibt.  Die 273. Kirchweihmesse in Dognatschka wird zu Mariä Geburt, am Montag um 11 Uhr, zelebriert.

In Tirol/Königsgnad starten die Feierlichkeiten zur 164. Kirchweih am Sonntag um 14 Uhr im Sankt-Anna-Bildungshaus (das ehemalige Pfarrhaus, das großzügig umgebaut wurde), wonach in der gegenüberliegenden Kirche die Kirchweihmesse stattfindet. Anschließend, um 15 Uhr, wird beim Denkmal der Gefallenen und Vermissten des Ersten Weltkriegs im Kirchenpark eine Kranzniederlegung stattfinden. Das darauf folgende Kulturprogramm auf der Freilichtbühne im Park bestreiten die Reschitzaer „Enzian“-Tanzgruppen und die deutsche Tanzgruppe der Jugendlichen aus Tirol/Königsgnad.

Am selben 7. September beteiligt sich die Bokschaner deutsche Volkstanzgruppe „Freundschaft“ an einem Kulturprogramm, das ab 19. Uhr im Kulturheim von Darowa im Verwaltungskreis Temesch anberaumt ist.

Am 12. September findet in Herkulesbad/Băile Herculane das traditionelle „Festival der Minderheiten“ statt. Daran beteiligen sich auch zwei deutsche Volkstanzgruppen, die Reschitzaer „Enzian“-Tanzgruppe und die deutsche Jugendtanzgruppe aus Tirol/Königsgnad. Zur gleichen Zeit reist eine „gemischte deutsche Volkstanzgruppe“ (wie es im Programm heißt), bestehend aus Tänzern verschiedener Ortschaften des Banater Berglands, nach Graz in die Steiermark, um sich am zweiten Septemberwochenende am XIII. „Aufsteirern“ in der steiermärkischen Landeshauptstadt zu beteiligen, das zwischenzeitlich zu einer der größten österreichischen Volkskulturveranstaltungen wurde. Es geschieht zum wiederholten Mal, dass dazu Tanzgruppen und Tänzer aus dem Banater Bergland eingeladen werden.

Sonntag, am 14. September, wird in Orawitza das 282. Kirchweihfest gefeiert. Es ist der Weihetag der römisch-katholischen „Kreuzerhöhungskirche“, wo um 16 Uhr die Kirchweihmesse stattfindet und anschließend, ab 17 Uhr, die deutsche „Enzian“-Tanzgruppe aus Reschitza und die „Magnificat“-Tanzgruppe aus Orawitza auf dem Kirchplatz auftreten werden.
Der 15. September, der Schulbeginn, fällt auch mit dem „Tag der deutschen Sprache“ zusammen, zu dem es in der deutschen „Alexander Tietz“-Bibliothek eine interaktive Veranstaltung gibt, die von Deutschlehrerin Sonia Maria Chwoika moderiert wird.

Am 20. und 21. September findet in Wolfsberg zum 16. Mal die Trainingsveranstaltung der Reschitzaer Kulturgruppen für die Deutsche Kulturdekade im Banater Bergland (Zeitpunkt: Anfang Oktober) statt. Der „Franz Stürmer“-Chor beteiligt sich am Sonntag um 15 Uhr in der „Theresia von Avila“-Kirche von Wolfsberg an der heiligen Messe, im Gasthaus „La Scena“ findet ab 16.30 Uhr das Kulturprogramm als Generalprobe zur Kulturdekade statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*