Vom Spiel zur finanziellen Erziehung

Pilotprojekt übt Vorschulkinder im Umgang mit Geld

Dienstag, 12. April 2016

Hermannstadt – Die Banca Comercială Română, der Verein zur Förderung der Erziehungsleistung (Asocia]ia pentru Promovarea Performanţei în Educaţie), das Erziehungsministerium und Infomedia Rumänien starten im April das Pilotprojekt für Vorschulkinder „Vom Spiel zur finanziellen Erziehung”. 23.000 Vorschulkinder aus sieben Landkreisen (Bukarest, Hermannstadt/Sibiu, Konstanza, Klausenburg/Cluj, Temesch, Jassy) erhalten kostenfreie Lernmaterialien wie Lehrbücher und Software für finanzielle Erziehung. Für den diesbezüglichen Unterricht in den Kindergärten werden 7000 Erzieher ausgebildet. Das Programm soll mit Blick auf die persönliche und gemeinschaftliche Entwicklung Kindern, Lehrkräften und Eltern Elementarkenntnisse im Bereich der finanziellen Erziehung vermitteln.

In Hermannstadt nehmen 2000 Kindergartenkinder am Unterricht teil, in welchem ihnen erklärt wird, was ein Tausch ist, welches die rumänischen Münzen sind, wie diese hergestellt werden und weitere nützliche Informationen, die ein besseres Verständnis von Ersparnissen und verantwortlichen Ausgaben fördern.

„Das Programm ‘Vom Spiel zur Finanziellen Erziehung’ will das Konzept der finanziellen Erziehung bei den Vorschulkindern einführen und, was noch am wichtigsten ist, den Kindern Achtung für Arbeit und Geld vermitteln und somit auch zu ihrer moralischen Erziehung beitragen“, so Prof. Dr. Maria Turean, Inspektor für Früherziehung beim Schulinspektorat des Kreises Hermannstadt. Laut der von IMAS International durchgeführten Erst-Studie steht die finanzielle Erziehung der Jugendlichen meist den Familien zu: die Schulen übernehmen 9 Prozent der Verantwortung, während die Banken nur 5 Prozent Beteiligung an dieser Erziehung vorweisen können.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*