Von Nikolaus bis Sf. Ioan

Festbeleuchtung wird in Hermannstadt ab dem 11. Januar abgenommen

Samstag, 07. Dezember 2013

Festliche beleuchtet wird selbstverständlich auch die Lügenbrücke.
Foto: Presseamt des Rathauses

Hermannstadt - Die Festbeleuchtung am Großen und Kleinen Ring gibt es seit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 22. November, die neuen Dekorationen in der Fußgängerzone der Heltauergasse/Str. Bălcescu hat Bürgermeister Klaus Johannis am vergangenen Freitagabend in Betrieb gesetzt, ab dem Nikolaustag werden die Lichtergirlanden auch weitere Hauptverkehrsadern der Stadt erleuchten. Insgesamt sind über 4.200 Meter Installationen und rund 830 Figuren angebracht worden, so die Mitteilung des Rathauses.

Die Heltauergasse wird heuer von stilisierten Schneeflocken und Engeln beleuchtet, so dass die Dekorationen, die hier seit 2007 die Lichtmasten zierten, in andere Straßen verlegt worden sind. Festlich geschmückt wurden u.a. die Reispergasse/Str. Avram Iancu, die Schewisgasse/B-dul Victoriei, die Untere Promenade/B-dul Corneliu Coposu, die Harteneckgasse/Str. Cetăţii, die Mühlgasse/Str. Andrei Şaguna, der Hermanns-Platz/Piaţa Unirii sowie alle Ausfahrtstraßen aus Hermannstadt. Im Festglanz wird die Stadt bis nach dem orthodoxen Sf. Ioan bzw. dem Epiphanias-Fest erleuchten, das Abmontieren beginnt am 11. Januar 2014. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*