Von Pompeji bis Udo Jürgens

Deutsche Volksuni Temeswar: 32 Vorträge bis Juni

Donnerstag, 12. Februar 2015

Temeswar - Insgesamt 32 Vorträge hat sich die deutsche Volksuni Temeswar, im Rahmen des Demokratischen Forums der Deutschen in Temeswar, bis Mitte Juni vorgenommen. Laut der VHS-Leiterin, Dipl.-Ing. Alexandrina Paul, sind demnach für die acht Wochen des II. und III.Schultrimesters jeweils 16 Vorträge in deutscher bzw. rumänischer Sprache eingeplant. Diese jeweils Dienstag und Mittwoch angesetzten Vorträge weisen wie stets eine reichhaltige Thematik auf, die von Musik, Bildender Kunst, Literatur bis zu Wissenschaft, Geschichte und Erdkunde reicht. Neun hauseigene Lektoren u.a. Else von Schuster, Luise und Franz Finta, Lucia Jucu-Atanasiu, Charlotte Theiss, Arthur Funk, Alexandrina Paul sorgen auch heuer dafür. Man hofft, laut der VHS-Leiterin Paul, auch diesmal auf weitere Lektoren aus dem In- und Ausland (im Vorjahr waren es z.B. Franz Metz, Deutschland, und Hans Dama, Österreich). Hier z.B. zum ausgewogenen Programm der folgenden VHS-Woche, im Temeswarer AMG-Haus: Am Montag, dem 15. Februar, um 15 Uhr bieten Schüler des Musiklyzeums unter Leitung von Doz.Dr. Johann Fernbach ein Violinrezital. Am Dienstag, dem 17. Februar, um 15 Uhr. hält Charlotte Theiss einen Vortrag in deutscher Sprache über die Provence. Einen Vortrag in rumänischer Sprache über Albert Schweitzer hält Arthur Funk am Mittwoch, dem 18. Februar, um 15 Uhr.

Nach wie vor beliebt sind die Zirkel und Kreise der deutschen Volksuni: Der Kreis der Opernliebhaber (Leiter Franz Finta), der Musikkreis (Arthur Funk), der Lesekreis, der Foto-Kreis (Constantin Curec) , der Touristik-Zirkel (Luise Finta) haben je ein Treffen monatlich eingeplant, die Mitglieder des Hobby-Kreises (Ildiko Mărginean) treffen sich zweimal im Monat. Fest eingeplant sind auch die Proben der beiden Kulturgruppen, des Chors „Temeswarer Liederkranz“ und der Seniorentanzgruppe „Bunter Herbstreigen“. Zu einem geruhsamen Beisammensein treffen sich alle beim traditionellen Teenachmittag, samstags, einmal monatlich.  Alle Teilnehmer, Schüler wie Lehrer, nehmen aktiv und mit Freude an den traditionellen Festen teil: Nach dem Faschingsfest (14. Februar) hat sich die VHS ein Frühlingsfest (23.März), eine Teilnahme an den Banater Heimattagen (Ende Mai) und das traditionelle Schlussfest der Volksuni (13. Juni) programmiert.
Die Temeswarer deutsche Volksuni, die einzige Institution der Erwachsenenbildung in deutscher Sprache in der Begastadt, kann heuer auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als vier Jahrzehnten zurücksehen: Gegründet wurde sie von dem langjährigen Leiter der Lenauschule Erich Pfaff mittels seiner beliebten Vorträge 1968 im Nikolaus-Lenau-Lyzeum.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*