Von Vorstandssitzungen, zu Ehrungen und auf Baustellen

Aus der Parlamentarischen Agenda des DFDR-Parlamentariers im November 2018

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Botschafter Cord Meier-Klodt im Gespräch mit Schülern der Nikolaus-Lenau-Schule. Foto: Zoltán Pázmány

Die Liberalen machten einen Gesetzesvorschlag zur Erhöhung der Monatsbeiträge für die ehemaligen Russlanddeportierten. Die Initiative der PNL wurde vom DFDR-Abgeordneten, Ovidiu Ganț, unterstützt.

Der Parlamentier des Deutschen Forums begleitete im vergangenen Monat Deutschlands Botschafter in Rumänien, Cord Meier-Klodt, auf seinen Besuchen in Temeswar und Sathmar. (Die BZ bzw. die ADZ berichteten). In Großkarol befand sich Ovidiu Ganț auf der Baustelle des deutschen Kulturzentrums, das bereits im kommenden Jahr seiner Bestimmung übergeben werden soll.

Auf der Landesvorstandssitzung und der Vertreterversammlung des Forums, in Temeswar abgehalten, beteiligte sich Ovidiu Ganț an den Beratungen über die immer wiederkehrenden Verleumdungen gegen die deutsche Minderheit in Rumänien.

Beim Symposium „100 Jahre Großrumänien – Beitrag der Minderheiten“ in Temeswar hielt der Abgeordnete eine programmatische Rede zum Thema der Vereinigung von vor einem Jahrhundert und zu der Verleumdungskampagne gegen das Deutsche Forum.

In Parlament empfing der Abgeordnete eine Journalisten-Delegation aus Deutschland von Deutsche Welle, Die Welt. Sie sprachen über die politische Lage und über die Situation der deutschen Minderheit.

Auf den Spuren der Rumäniendeutschen hieß das Projekt dass das DFD Detta mit Jugendlichen aus dem ungarischen Hartian/ Ujhartyan veranstaltete. Der Abgeordnete hatte das Unterfangen unterstützt, war bei der Veranstaltung dabei und sprach mit den Jugendlichen über die deutsche Minderheit in Rumänien.

Der Politiker des DFD beteiligte sich im vergangenen Monat an der Jubiläumsfeier der Banater Zeitung, an der Ehrung zum Dr.h.c. von Eginald Schlattner durch die Babe{-Bolyai-Universität sowie an der Vorstellung des Projektes „Sibiu Regiune Gastronomica Europeana“.

In der deutschen Botschaft fand die Konferenz der Mittlerorganisationen zum Thema „Projekte der deutschen Minderheit 2019“ statt: Ovidiu Ganț beteiligte sich daran, genauso wie an der Ausstellung „Synagogen in Rumänien“ in Temeswar und am Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema „Erziehung für Demokratie in den Schulen Rumäniens“. Beim AHK-Monatstreffen ging es um Demographische Tendenzen in Rumänien, Regionalisierung, Gehaltspolitik und interne Migration.

Die Buchvorstellung: „Beiträge der griechisch-katholischen Kirche zur Gründung Großrumäniens“ in der Fraktion der Minderheiten im Parlament, 100 Jahre Großrumänien - eine Veranstaltung der jüdischen Gemeinschaft in Bukarest - und ein Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung in Temeswar zum Kommunismus heutzutage rundeten die Parlamentarische Agenda von Ovidiu Ganț ab.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*