Vor allem Brücke zu Europa

Pressemitteilung des DFDB

Donnerstag, 02. März 2017

Das Demokratische Forum der Deutschen im Banat (DFDB) hat mit Besorgnis das Erscheinen von falschen Informationen im öffentlichen Raum wahrgenommen, die zur Verunglimpfung der Mitglieder der deutschen Minderheit, rumänische Staatsbürger deutscher Ethnie, führen. Wie aus seiner Satzung hervorgeht, ist das Deutsche Forum keine politische Partei, sondern eine Organisation der rumänischen Staatsbürger deutscher Ethnie, die sich vornimmt, die Sitten und Bräuche, die deutsche Kultur und Sprache zu wahren, in einem Raum, in welchem diese Minderheit seit über 250 Jahren in guten Beziehungen zur Mehrheitsbevölkerung und zu den anderen Minderheiten lebt.

Die Politik unseres Forums war schon seit der Gründung der Organisation, vor 27 Jahren, darauf bedacht, eine Brücke zwischen unserem Land, Rumänien, und ganz Europa herzustellen, und die Tatsache, dass es in unserer Region zahlreiche Firmen gibt, in denen Tausende Banater ihre Tätigkeit ausüben, ist auch das Ergebnis der Leistung unserer Mitglieder.
Das DFDB grenzt sich kategorisch von der dunkelsten Geschichte Deutschlands, dem Nationalsozialismus, ab und lehnt vehement die Aussagen ab, laut denen uns 80.000 Immobilien in ganz Rumänien rückerstattet wurden (dieser Aspekt wurde auch von der Nationalen Behörde zur Rückerstattung der Immobilien bestätigt). Aktuell besitzt das DFDR im Banat keine einzige rückerstattete Immobilie. Das DFDB ist der Ansicht, dass die Anstiftung zu Hass und die Verleumdung, die einige Medien fördern, niemandem zu Gute kommen und alles, was seit der Revolution in unserer gemeinsamen Heimat errungen wurde, überschatten.

Dr. Johann Fernbach
Vorsitzender des DFDB

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*