Vor Urteilsfindung: Polizei verhindert Becalis Ausreise

Montag, 20. Mai 2013

Bukarest (ADZ) - Die Grenzpolizei des internationalen Flughafens Otopeni hat in der Nacht auf Montag die Ausreise des Eigentümers des Fußball-Clubs Steaua Bukarest und Immobilienhais George „Gigi“ Becali vereitelt, als dieser sich offenbar nach Israel absetzen wollte. Für Becali stand am Montag nämlich das Urteil in einem der zahlreichen Verfahren gegen ihn an – diesmal in der Causa eines Ende der ’90er Jahre stattgefundenen Liegenschaftstausches mit dem Verteidigungsministerium, durch das der Staat um knapp 900.000 Dollar geschädigt wurde. Stunden davor hatte ein Gericht ein Ausreiseverbot gegen Becali verhängt, nachdem die Ermittler ein neues Strafverfahren wegen betrügerischer Privatisierung gegen ihn eingeleitet hatten.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 21.05 2013, 22:32
Das rumänische politische Gedächtnis ist gespeist aus süditalienischer Mentalität,aus türkischer Mentalietät, aus einer allgemeinen Balkanmentalietät. Und aus einem gewitzten Romahirn wie man bei Kriegen die man mitmacht, mitverliert und anschließend so den Arsch hinhält das man eigentlich nicht mehr drauf sitzen kann. Wie soll man der Weltbevölkerung erklären das es allein für das wort Schmiergeld es 30 Redewendungen im rumänischen gibt. Der liebe hat mich behütet das ich immer ablehnte auch nur ein Wort rumänisch zu lernen. Das Land brauch Jahrzehnte ,wenn überhaupt das dort es eine Annäherung an die EU gibt..
Manfred, 21.05 2013, 13:59
So langsam müßte auch der letzte Kriminelle begreifen,das Schluß mit den Gaunereien zulasten des Landes ist.Das Risiko,erwischt zu werden,muß größer sein als der Gewinn,dann könnte sich etwas ändern.
Guido, 21.05 2013, 07:37
Diesmal, hat sogar auch der Norbert mal Recht !!! Ich denke dein bester Kommentar seit Du dich hier zum Lachaffen machst !!!
Norbert, 20.05 2013, 22:49
Wenn die anderen auch bald folgen dann ist Rumänien Menschenleer.
Herbert, 20.05 2013, 20:37
Endlich hat es auch diesen Gauner erwischt! Hoffentlich folgen die anderen auch bald.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*