Vorbereitung auf das Lichterfest

Die Eröffnung des siebten Hermannstädter Weihnachtsmarktes zieht tausende Besucher an

Dienstag, 26. November 2013

Zusammen mit dem Lichterzelt gingen am Großen Ring auch unzählige Wunderkerzen an.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt – Unzählige Hermannstädter und Gäste der Stadt kamen am Freitagabend zu der Eröffnung des diesjährigen Weihnachtsmarktes. Bereits eine halbe Stunde vor der Zeremonie war der Große Ring/Piaţa Mare voll.

Die Ehre, die Festbeleuchtung am Platz einzuschalten, kam auch dieses Jahr dem Bürgermeister Klaus Johannis zu: „Es ist nun die siebte Auflage des Hermannstädter Weihnachtsmarktes, die wir heute eröffnen. Der erste wurde im Kulturhauptstadtjahr 2007 organisiert und war ein Erfolg“, erinnerte er. Vertreter der historischen Kirchen baten um den Segen für den Markt und erinnerten die Besucher an den tieferen Sinn der Adventszeit, als Vorbereitung für das Weihnachtsfest. Anschließend sang die große Menschenmenge gemeinsam das Lied „Trei păstori se întâlniră“.

In den 62 halbkreisförmig angeordneten Verkaufshäuschen warten nicht nur Weihnachtsschmuck und Geschenke auf die Käufer. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt: Süßigkeiten und Zuckerwatte für Kinder, Glühwein für Erwachsene und Leckerbissen für alle. Der wichtigste Anziehungspunkt für die kleinen Besucher des Marktes stellen selbstverständlich die Attraktionen dar: ein Karussell für die Kleinsten, am Autorennen sind besonders die Jungen interessiert und das Zusammenstoßen mit kleinen Autochen findet bei allen Altersgruppen großen Anklang. Die Kinder können sich auch heuer in die Rolle des kleinen Bäckers schlüpfen. Auch in diesem Jahr versuchen die Vertreter der Tierschutzorganisationen Herrchen und Frauchen für ihre Schützlinge zu finden: Neben dem Weihnachtsbaum warten Welpen auf Adoption.

Am Eröffnungsabend wurden die Besucher von Monica Anghel, der Andrei-Tudor-Band und den Mitgliedern des Hermannstädter Sinfonieorchesters unter der Leitung von Ionel Tudor unterhalten. Die Tatsache, dass die Sängerin eindeutig nicht in der Stimme war, kaschierte sie mit zahlreichen Scherzen. Am Samstagabend gab es ein Gospelkonzert von Brad Vee Johnson, Paula Seling, dem Ensemble „Acapella“ und der Andrei-Tudor-Band. Am kommenden Wochenende erwarten das Publikum am Samstag das Festival der Traditionen und Bräuche (ab 15 Uhr) und am Sonntag ein Weihnachtsliederkonzert mit Camelia und Traian Stoiţa ab 19 Uhr.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*