Vorbereitung für Europawahlen

Mittwoch, 12. März 2014

Hermannstadt - Noch stehen die Kandidaten für die Europawahlen nur teilweise fest, das Hermannstädter Rathaus jedoch hat mit den Vorbereitungen für den Wahltag begonnen. Bürgermeister Klaus Johannis unterzeichnete den Erlass, auf Grund dessen die Einzugsbereiche der Wahllokale abgegrenzt werden. Einrichten wird man 105 Wahllokale sowie fünf Sektionen für Studierende bzw. Reisende am Bahnhof, in den Studentenheimen im Vasile-Aaron-Viertel, am Flughafen und am Busbahnhof Turnişor/Neppendorf.  Gebeten sind die Hermannstädter, in Zimmer 112 im Rathaus zu überprüfen, ob ihr Namen in den ständigen Wahllisten vorkommt.

Sollte dies der Fall nicht sein oder in den vorhandenen Angaben Fehler stehen, muss dies mittels schriftlicher Eingabe, der eine Kopie des Ausweises beigefügt wird, geklärt werden. Im Rathaus nimmt man ständig Aktualisierungen vor, indem Verstorbene oder Personen, die das Wahlrecht infolge einer Verurteilung verlieren, gestrichen werden. Die Kartei umfasst derzeit 143.914 wahlberechtigte Bürger.  Bis zum 26. März können sich sodann Ausländer mit zeitweiligem oder ständigem Wohnsitz in Hermannstadt/Sibiu in die Wahllisten eintragen lassen. Hierfür müssen sie einen Antrag ausfüllen, den sie im Bürger-Infozentrum erhalten, und eine Kopie des Ausweises abgeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*