Vorbereitungen für die Jugend- und Junioren-Biathlon-WM

Auch gegen ungünstiges Wetter vorgesorgt

Freitag, 08. Januar 2016

Die Biathlon-Anlage in Cheile Grădiştei wurde erstmals bei der europäischen Winterjugendolympiade 2013 international bekannt.
Foto: Waldemar Stadler

Kronstadt – Noch sind es zweieinhalb Wochen bis zum Start der Biathlon-Weltmeisterschaft für Jugend und Junioren, die bei Cheile Grădiştei im Kreis Kronstadt/Braşov abgehalten werden. Da befindet sich eine moderne Biathlon-Anlage die, was Seltenheitswert hat, sich im Privatbesitz von Ovidiu Gârbacea befindet. Zwischen dem 26. Januar und dem 2. Februar trifft sich da die Weltelite der jungen Biathleten und Biathletinnen. Sie treten in folgenden Disziplinen an: Einzel, Sprint, Verfolgung und Staffel. Die Veranstalter haben sich auch auf ungünstigere Wetterbedingungen eingestellt und eine Reserve von künstlichem Schnee angelegt und bereits auf eineinhalb Kilometer der Wettkampfstrecke verteilt. Das dafür notwendige Wasser wird aus dem Tal in einen Wasserspeicher gepumpt.  Die ersten Teams (außer den Gastgebern die bereits da trainieren) werden diese Tage aus Weißrussland, Russland und der Ukraine erwartet, da auch dort zur Zeit keine guten Schneeverhältnisse für die WM-Vorbereitung gemeldet werden.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*