Vorgeschmack auf das Timişoara Gospel Project

Laien- und Profisänger kommen am Samstag zusammen

Donnerstag, 31. März 2016

Bei dem zehnten Timişoara Gospel Project wurde der Chor unter der Leitung von Dominic Samuel Fritz von dem Temeswarer Sinfonieorchester begleitet.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Eine Vorbereitung auf das Timişoara Gospel Project, das vom 20. bis zum 29. Mai in Temeswar stattfinden wird, ist für Samstag, den 2. April, im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus angesetzt. Um 11 Uhr treffen sich da all jene, die gerne singen, egal, ob sie bereits an dem Gospel-Projekt teilgenommen haben oder nicht. Das sogenannte „Warm Up TGP“ soll Lust auf das bevorstehende Ereignis machen, bei dem Laien- und Profisänger eine Woche lang verschiedene Gospel-Lieder einstudieren, um zum Schluss ein öffentliches Konzert zu bestreiten. Das Timişoara Gospel Project wurde im Jahr 2005 von dem deutschen Dirigenten Dominic Samuel Fritz ins Leben gerufen. Das Event hat einen Wohltätigkeitszweck: Zwar werden keine Tickets für die Konzerte verkauft, jedoch können die Zuschauer beliebige Geldsummen spenden. Der Erlös geht an das Hospiz für Palliativkrankenpflege der Caritas Temeswar. In diesem Jahr sind gleich zwei Konzerte geplant:  am 28. und 29. Mai im Capitol-Saal der Staatsphilharmonie „Banatul“. Gewöhnlich bilden den Chor über 100 Sängerinnen und Sänger, die von einer Band begleitet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*