Vorgezogenes Weihnachtsfest

Grundschulkinder boten Festabend vor den Ferien

Freitag, 23. Dezember 2011

Die Mädchen versuchten sich sichtlich vergnügt in der Rolle der Engel.
Foto: Andrey Kolobov

ak. Hermannstadt – Die Schülerinnen und Schüler der 4. B-Klasse aus der Schule Nr. 2 luden am Mittwochabend gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin, Monica Nartea, Eltern und Verwandten zu einem vorgezogenen Weihnachtsfest ein. Der Spiegelsaal des Forumshauses in Hermannstadt/Sibiu war gefüllt von Engeln und Hirten, die sich um eine sehr junge Maria und einen gleichaltrigen Josef scharten.  Dabei wurde jede Geste der Sprösslinge von Dutzenden Foto- und Videokameras der entzückten Eltern eingefangen.

Das Programm der Weihnachtsfeier umfasste jedoch nicht bloß ein Krippenspiel. Die jungen Akteure boten dem Publikum Weihnachtslieder mit eigener Begleitung am Triangel und anderen Schlaginstrumenten sowie Klavier, aber auch klassische und originelle Inszenierungen zum Thema Weihnachten. Das aktuelle politische Geschehen wurde in einem Gedicht auf den Weihnachtsmann übertragen: Ihm drohe auch eine Kürzung, wenn er den Kindern nicht die gewünschte Geschenke bringe. Die ganze Vorstellung erfolgte auf Deutsch, da diese Klasse Deutsch als Unterrichtssprache hat.

Nach der Vorführung schlüpften die kleinen Schauspieler in die Rolle der Verkäufer. Beim Weihnachtsbasar boten sie selbstgebastelte Weihnachtskarten und kleine Geschenke zu symbolischen Preisen zum Verkauf an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*