Vorrat an Gratis-Impfdosen bei Hausärzten erschöpft

Donnerstag, 24. Januar 2019

Bukarest (ADZ) - Die Anzahl der Grippeopfer ist am Dienstagabend auf 28 gestiegen. Gesundheitsministerin Sorina Pintea hatte bereits beim 20. Opfer erklärt, die Entwicklung in Rumänien läge knapp unter der Schwelle zur Epidemie. Besonders betroffen sind die Regionen Bukarest, Konstanza und der Westen. In allen Schulen des Landes werden auf Weisung des Unterrichtsministeriums täglich Kinder mit Grippesymptomen noch vor Unterrichtsbeginn identifiziert und gemeldet. Eltern werden angehalten, kranke Kinder zuhause zu lassen. Als besten Schutz vor Infektion empfehlen die Ärzte auch jetzt noch die Impfung, allerdings sei der Vorrat an Gratis-Impfdosen bei den Hausärzten bereits erschöpft. Wer beim Hausarzt keine Impfung mehr erhält, kann das Serum jedoch in der Apotheke kaufen. Die trivalente Impfung mit Schutz vor drei Virenstämmen kostet um die 26 Lei, die tetravalente zwischen 56 und 60 Lei, informiert die Vorsitzende der Bukarester Hausärztevereinigung, Dr. Sandra Alexiu. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*