Vorschläge für Parlamentswahlen

Es gelten dieselben hohen Integritätskriterien

Samstag, 09. Juli 2016

Kronstadt – Die Lokalwahlen sind vorbei, die Parlamentswahlen stehen im Spätherbst an. Bei der Kreisfiliale Kronstadt/Braşov der Nationalliberalen Partei (PNL) hat man bereits eine Frist gesetzt, und zwar der 15. August, bis zu der die Kandidatenliste für die Parlamentswahlen feststehen sollte. Bekanntlich wird der Kreis Kronstadt im Parlament mit neun Abgeordneten und vier Senatoren vertreten sein. Ihre Bereitschaft, für eine neue Legislaturperiode zu kandidieren, haben bereits vier aktuelle PNL-Kandidaten angemeldet: Maria Grecea, Nicolae Vlad Popa, Marius Neculoiu und Gheorghe Ialomiţianu. Andrerseits ist Mihai Donţu als Parlamentsmitglied zurückgetreten und wurde nun in den Kreisrat Kronstadt gewählt.

Ein anderer auf Kronstädter Wahllisten gewählter liberaler Parlamentarier, Ex-Premier Petre Roman, verlor sein Mandat, da die Integritätsbehörde ANI seine Ämter als inkompatibel erklärt hatte. Petre Roman ging in Berufung und war dabei erfolgreich. Der Kronstädter PNL-Abgeordnete Sebastian Grapă wechselte das Lager und trat der UNPR bei. Laut Aurelian Danu, Sprecher der PNL-Kreisorganisation Kronstadt, sollen bei der Listenaufstellung für die Parlamentswahlen dieselben Integritätskriterien gelten wie bei den Lokalwahlen. Bei der Auswahl der Kandidaten sollen außer deren Kompetenz auch eine ausgeglichene Verteilung nach Geschlecht, Beruf und Alter berücksichtigt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*