Vorstand des Kreisforums tagte in Sathmar

DFD-Bürgermeister sollen für den Deutschunterricht werben

Montag, 20. April 2015

li.  Sathmar - Der Unterricht in deutscher Sprache im Kreis Sathmar/Satu Mare war eines der wichtigsten Themen, die am 9. April in der Sitzung des Kreisforums im Sathmarer Kulturtreffpunkt besprochen wurde. „Es ist unser Interesse, dass die schwäbischen Kinder die deutsche Sprache erlernen“, sagte Johann Leitner, Vorsitzender des Kreisforums Sathmar und bat die Vorstandsmitglieder, vor allem die Bürgermeister der schwäbischen Gemeinden, in ihren Ortschaften mit den Eltern zu sprechen, dass sie ihre Kinder in die deutsche Abteilung einschreiben lassen. Zsolt Czier, Vorsitzender des DFD Fienen, sprach anerkennend über das Niveau des deutschsprachigen Unterrichts in Großkarol/Carei, wo die Kinder der meisten schwäbischen Gemeinden die Schule besuchen können. „Die Lehrerinnen sind ausgebildet und die Ausstattung ist auch gut“, sagte Czier.

Ein wichtiges Thema der Vorstandssitzung des Kreisforums Sathmar war die politische Lage des Forums in Sathmar. Stefan Kaiser, Leiter der politischen Kommission des Kreisforums, berichtete dem Vorstand über die Besuche der Mitglieder der Kommission im Januar und im Februar in mehreren sathmarschwäbischen Gemeinden, vor allem in denen, die von  DFD- Bürgermeister geleitet werden. „Wenn man auf die Ergebnisse der letzten 25 Jahre im Bereich Politik zurückblickt, kann  man sagen, dass vom Kreisforum Sathmar eine gute Arbeit geleistet wurde. Zur Zeit haben wir im Kreis sieben Bürgermeister, viele Lokalräte und zwei Kreisräte“, berichtete der Vorsitzende der politischen Kommission. Gesprochen wurde in der Sitzung u.a. auch über die identitätsfördernde Arbeit des Deutschen Forums in Kaplau/Căpleni.

Emmerich Török, Vorsitzender des DFD Kaplau sprach über den Geschichtswettbewerb, der vor Kurzem in Kaplau für Schulkinder veranstaltet wurde. Stefan Ressler, stellvertretender Vorsitzender des Kreisforums Sathmar, berichtete dem Vorstand über das Projekt des Forums das in Zusammenarbeit mit der Friedrich Ebert Stiftung am 30. April sowie am 8. und am 9. Mai durchgeführt wird. Es handelt sich um die Teilnahme von Schülern an einer Stadtratssitzung sowie um ein Seminar, bei dem von den Schülern auch eine Stadtratssitzung simuliert wird.

Josef Hölzli, Vorsitzender des Stadtforums Sathmar und Leiter der Sathmarer Stiftung für Internationale Zusammenarbeit, informierte die Vorstandsmitglieder über den Termin der Wirtschaftsmesse „Hergestellt in Sathmar“ die vom 21. bis zum 23. Mai organisiert wird. Die Kleinunternehmer können an der Veranstaltung gratis Stände haben, sagte Hölzli. Anschließend gab Johann Leitner, Vorsitzender des Kreisforums Sathmar, bekannt, dass das Deutsche Forum für die kommenden zwei Jahre eine Kulturreferentin anstellen möchte.
Interessenten können sich beim Sitz des Deutschen Forums (Horea 10) oder unter der Telefonnummer 0261/765283 melden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*