Vortrag im Teutsch-Haus

Das Schönberger Astkreuz. Zur Ikonologie des spätmittelalterlichen Altarkreuzes

Mittwoch, 15. Februar 2017

Hermannstadt – Einen Vortrag zum Thema „Das Schönberger Astkreuz. Zur Ikonologie des spätmittelalterlichen Altarkreuzes“ hält Dr. Heidrun König am Dienstag, den 21. Februar, um 18 Uhr im Terassensaal des Hermannstädter Friedrich-Teutsch-Begegnungs- und Kulturzentrums, Fleischergasse/Mitropoliei 30. Das sogenannte Astkreuz aus der außerordentlichen liturgischen Ausstattung der Gemeinde Schönberg/Dealu Frumos wurde für die Reformationsausstellung restauriert und soll danach einen Platz in der Dauerausstellung erhalten. Im Vortrag werden die Bild-Allegorie und die Bild-Transformationen des Altarkreuzes im Spätmittelalter verdeutlicht. Hervorgehoben werden dabei auch die durch die Reformation bedingten Bild-Transformationen und deren Ausgangssituation. Der Vortrag findet im Rahmen des Treffens der „Freunde des Museums“ statt. Gäste der Veranstaltung erhalten die MuseumsCard, die den freien Besuch des Landeskirchlichen Museums in Hermannstadt/Sibiu für das angebrochene Jahr ermöglicht. Weitere Informationen sind unter den E-Mail-Adressen museum.teutsch@ gmail.com oder casa.teutsch@ gmail.com sowie telefonisch unter der Nummer 0269.206.730 erhältlich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*