Waffenschieber in Mehadia

Samstag, 07. Juni 2014

Mehadia - Bis an die Zähne bewaffnete und maskierte Polizeieinheiten der Abteilung Waffen, Sprengstoffe und gefährliche Substanzen haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in sieben rumänischen Verwaltungskreisen zeitgleich Hausdurchsuchungen durchgeführt, während zur selben Stunde die Polizei in der Türkei und Bulgarien in der selben Causa vorging. Auch im Banater Bergland befanden sich die Polizeieinheiten auf d r Suche nach „nichttödlichen Waffen, die einer Autorisierung ihres Besitzes unterliegen“, hieß es anschließend seitens der Sprecherin der Karasch-Severiner Polizei. Angeblich waren die Schreckpistolen und Waffen für Gummigeschosse aus der Türkei über Bulgarien nach Rumänien gelangt, wo ihr Absatz organisiert wurde. Laut Erkenntnissen der bulgarischen und der rumänischen Polizei haben in den vergangenen zwölf Monaten 116 Personen rumänischer Staatsbürgerschaft in der Türkei fabrizierte Waffen über Bulgarien nach Rumänien gebracht und damit einen schwungvollen Handel aufgezogen.  Aufgekauft haben sie die Waffen bei bulgarischen Zwischenhändlern. Im Banater Bergland sei der Sitz der Waffendealer dieses Rings in Mehadia gewesen

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*