Wahlkampfstart für die Europawahl 2014 in Rumänien

15 Parteien und 8 Unabhängige kämpfen um 32 Mandate

Samstag, 26. April 2014

Bukarest (ADZ) - In Rumänien ist der einmonatige Wahlkampf für die Europawahl 2014 seit Freitag offiziell eingeläutet – die ersten Parteien haben bereits begonnen, Plakate für den am Sonntag, dem 25. Mai, stattfindenden Wahlgang aufzuhängen.

Rumänien stehen diesmal 32 Mandate zu, um die insgesamt 15 Parteien und Wahlbündnisse sowie 8 unabhängige Kandidaten wetteifern. Bereits im Vorfeld des Wahlkampfs hatte das zentrale Wahlbüro (BEC) die Reihenfolge der Parteien und Unabhängigen auf den Stimmzetteln ausgelost, welche folgende ist: die „Volksbewegung“ (PMP), der Ungarnverband (UDMR), das Linksbündnis PSD-UNPR-PC, die Nationalliberale Partei (PNL), die Großrumänien-Partei (PRM), die Nationale Allianz der Landwirte, die Partei der Sozialen Gerechtigkeit, die Partei Neue Republik, die Grünen, die Bürgermacht (FC), die Rumänische Ökologische Partei, die Sozialistische Alternative, die Christdemokratische Nationale Bauernpartei (PNŢCD), die Volkspartei Dan Diaconescu (PP-DD) sowie die unabhängigen Kandidaten Corina Ungureanu, Constantin Tiţian Filip, Dănuţ Liga, Paul Purea, Iulian Capsali, Peter Costea, Mircea Diaconu und Valentin Daeanu.

Die PSD hofft nach eigenen Angaben auf mindestens 14 EU-Abgeordnetenmandate, die PNL auf mindestens 8 und die oppositionelle PDL auf 6, während die PMP, der UDMR, die PP-DD und die PRM sich mit jeweils einem Mandat zufriedengeben würden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*