Wahlkampftour-Fiasko für PSD-Chef Dragnea

Dauerattacken auf Staatschef Johannis

Dienstag, 23. April 2019

PSD-Chef Liviu Dragnea Archivfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Für PSD-Chef Liviu Dragnea wird seine aktuelle Wahlkampftour zunehmend zum Fiasko, da der 56-Jährige überall ausgebuht wird. Ob in Reschitza, Târgu Jiu, Călărași, Slobozia, Suceava, Botoșani oder Jassy/Iași – stets wurde der vorbestrafte Politiker mit Buhrufen und Protesten empfangen, vielerorts mussten er und sein Tross über Seitenwege oder -eingänge zum Veranstaltungsort geleitet werden. In Jassy wurde der PSD-Chef am Wochenende von Protestlern mit dem Spruch „Willkommen in der Moldau, du Nichts“ begrüßt, nachdem er davor in Botoșani bei einer Veranstaltung einen Bürger wegen dessen kritischen Zwischenrufen mit „Du Nichts“ beschimpft hatte.


Dragneas Wahlkampfrhetorik ist nach wie vor von EU-feindlichen Parolen und Dauerattacken auf Staatschef Johannis geprägt. Den Bürgern der ärmlichen nordrumänischen Landkreise versprach Dragnea 20.000 Lei pro Haushalt, um sich Wasser-, Strom- und Erdgasanschlüsse oder landwirtschaftliche Geräte leisten zu können. In Jassy schaffte es Dragnea allerdings, sogar beim Koalitionspartner anzuecken – ALDE-Vizechef Varujan Vosganian verließ die Veranstaltung empört, da „ausschließlich über Leistungen der PSD-Regierung“ gesprochen worden sei.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*