Wahllokal für moldauische Staatsbürger

Kronstadt hat alles Nötige gesichert

Samstag, 29. November 2014

rs. Kronstadt – Eines der 18 rumänienweiten Wahllokale für die Parlamentswahlen von Sonntag in der Nachbarrepublik Moldau wird in Kronstadt/Braşov eingerichtet. Es wird im Studentenkulturhaus in der Memorandumului-Straße zwischen 7 und 21 Uhr geöffnet sein. Gewählt wird auf Grund des moldauischen Passes. Die Kronstädter Präfektur stellt die Infrastruktur (Wahlurnen, Wahlkabinen, Hinweisschilder und Wahllokalschild) zur Verfügung sowie Papier und sonstige Requisiten; Wahlzettel und Stempel kommen aus Chişinău. Laut dem Vorsitzenden des Kronstädter Wahllokals, Vasile Popovici, ist das Wahllokal via zwei Laptops mit Chişinău vernetzt, so dass überprüft werden kann, ob die Wähler am Wahltag bereits gewählt haben oder nicht. Falls das Netz ausfällt, werden die Daten auf einer Sonderliste aufgeschrieben, die nachträglich ins Netz gestellt wird.

Den Studenten und wahlberechtigten Schülern der Republik Moldau werden bekanntlich die Fahrtkosten am Wahltag nach und von Kronstadt rückerstattet, wenn sie nicht ihren Wohnsitz in der Stadt am Fuße der Zinne haben. Als obere Grenze der Wahlbeteiligung wird mit rund 2000 Wählern gerechnet. Bei den vorgezogenen moldauischen Parlamentswahlen im Jahre 2010 beteiligten sich allerdings nur etwas mehr als ein Viertel dieser Zahl.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*