WANDERN: Das Zibinsgebirge

Montag, 08. April 2013

Vor allem für die Hermannstädtern ist das Zibinsgebirge (rum. Munţii Cibinului oder Cindrel) ein wohl bekanntes und beliebtes Wandergebiet. Nicht zufällig entstand da dank des Siebenbürgischen Karpatenvereins (SKV) der erste Luftkurort des Landes: Die Hohe Rinne (Păltiniş) wo bereits 1894 ein Kurhaus errichtet wurde. Heute ist die Hohe Rinne weiterhin nicht nur der beste Ausgangspunkt für Wanderungen in diesem Massiv, sondern auch der Ort, wo im Winter, unter guten Bedingungen, Ski gefahren werden kann. Eine Drahtseilbahn erleichtert von da den Aufstieg zum Onceşti-Gipfel (1713 m).

Das Zibinsgebirge verfügt über ein ausgedehntes Netz von Radwegen für Mountainbikefahrer, mittleren Schwierigkeitsgrades mit Ausgangspunkten in den am Fuße des Gebirges, auf der nördlichen Seite liegenden Ortschaften (Cisnădie/Heltau, Răşinari, Sadu/Zoodt, Râul Sadului, Gura Râului).

Lohnenswert ist auch ein Abstecher in die Mărginimea Sibiului. Ortschaften wie Sălişte, Sibiel, Poplaca, Orlat, Tilişca, Jina begeistern mit Holzkirchen, Hinterglasmalerei von Ikonen, Volksfeste jene Touristen, die an Volkskunde und traditioneller Schafzucht interessiert sind.

Das Zibinsgebirge erstreckt sich auf rund 900 Quadratkilometern und grenzt im Süden an das Lauterbach/Lotrului-Gebirge (getrennt vom Zoodt-Tal und Frumoasa-Tal) und im Westen an das Şureanu-Gebirge.

Für die Hauptkammwanderung die von Heltau im Osten bis zur Oaşa-Schutzhütte im Mühlbachtal, im Westen, führt, müssen zwei Tagesetappen berechnet werden, wobei die Hohe Rinne als  Unterkunftsmöglichkeit dient. Der mit rotem Band markierte Kammweg hat folgenden Verlauf: Heltau – Măgura-Gipfel (1304 m) – Măgura-Sattel – Apa-Cumpănită-Sattel – Onceşti-Garten – Muncelu Waldwiese – Bătrâna-Sattel – Şerbănei-Sattel – Niculeşti-Gipfel (2035 m) – Cindrel-Sattel – Cindrel-Gipfel (mit 2244 m die höchste Spitze) – Frumoasa-Gipfel (2168 m) – Şerbota-Mare-Gipfel – Oaşa-Hütte. Unter dem Cindrel-Gipfel liegt der Gletschersee Iezerul Mare im Naturschutzgebiet Iezerele Cindrelului.

Weiter Einzelheiten über Wanderwege, Naturdenkmäler, Unterkunftmöglichkeiten sind, außer in Rumänisch und Englisch, auch in Deutsch zu lesen auf der Rückseite der im „Bel Alpin“-Verlag erschienenen Wanderkarte (Maßstab 1: 60.000). In Kronstadt ist sie im Himalaya-Laden (Purzengasse/Republicii 23) für 16 Lei zu kaufen.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 13.04 2013, 19:48
Oh ja ,im Sommer bin ich in Herrmanstadt und werde mich mal auf so einen Wanderweg vorbereiten

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*