WANDERN: Ein Wochenende im Ciucaş-Gebirge

Montag, 29. Juni 2015

Wie im Märchen: die Felsformationen des Ciucaş-Gebirges sind besonders schön.

Die neue Ciucaş-Hütte wurde 2011 gebaut und bietet 79 Schlafgelegenheiten.
Fotos: Elise Wilk

Zu Sommerbeginn ist das Ciucaş-Gebirge ein beliebtes Wanderziel, besonders deshalb, weil die Berge sich Ende Juni rosa färben: zu dieser Zeit blüht der Rhododendron. Wenn man sich nicht beeilen und zwei Tage im Gebirge verbringen will, kann man den Weg zwischen dem Bergkurort Cheia und dem Ciucaş-Gipfel in zwei Etappen zurücklegen und bei der neuen Ciucaş-Hütte übernachten. Wenn man sich dafür entscheidet, hat man die Chance, sowohl den Sonnenuntergang als auch den Sonnenaufgang zu erleben, die im Gebirge besonders schön sind.

Von Cheia bis zur Hütte „Muntele Roşu” (1280 m) sind es etwa 3 Kilometer auf einem sehr schlechten Weg, der seit Jahren nicht repariert wurde. Wer sein Auto schonen will, kann den Weg auch zu Fuß zurücklegen und ist in etwa 45 Minuten bei der Hütte. Hier kann man sich mit einer Suppe (ab 7 Lei) oder einem Kaffee (5 Lei) für den weiteren Weg stärken. Den Weg von der „Muntele Roşu“-Hütte zur Ciucaş-Hütte (Markierung: gelbes Band) kann man in 2 Stunden zurücklegen. Er hat zwei Teile. In der ersten Etappe geht es durch den Wald hinauf und hinunter. Die zweite Etappe ist nicht mehr so schön und auch ziemlich anstrengend. Bis zur Hütte geht man auf einem Traktorenweg, der steil hinaufsteigt.

Bei der Ciucaş-Hütte sind die Zimmer mit TV-Gerät, Badewanne und sogar Schuhcreme ausgestattet. Das Restaurant mit vielen ausgestopften Tieren, die Kellner in gebügelten weißen Hemden, die in Kuhleder eingebundenen Speisekarten, die große Auswahl an traditionellen Gerichten - das alles erinnert mehr an ein Hotel als an eine Berghütte. Das ist vielleicht ein wenig zu schick - viele Bergliebhaber  meinen, die Hütte hätte dadurch ihren Charme verloren. Trotzdem wacht man am Morgen erholt nach einem guten Schlaf in gemütlichen Betten auf, kann vom Balkon des Zimmers eine wunderschöne Sicht genießen und das im Preis inbegriffene Frühstück schmeckt köstlich. Besonders köstlich ist das  Bauernomelett mit Paprika, Schinken, Käse und Tomaten.

In der Hütte gibt es sowohl Doppelzimmer als auch Zimmer für Gruppen mit 4 oder 6 Betten. Ein Doppelzimmer kostet an Wochenenden 140 Lei, ein Zimmer mit 6 Betten kostet 290 Lei. Im Preis ist das Frühstück inbegriffen. Während der Woche sind die Preise niedriger. Mehr Infos findet man auf der Webseite der Hütte, www.cabana-ciucas.ro.

Am nächsten Morgen geht es dann los zum Gipfel, auf einem der schönsten Wanderwege in den rumänischen Bergen (Markierung:rotes Band). Die Felsformationen, denen man begegnet, sehen wie  Phantasiegestalten aus Märchen aus. Es geht sowohl bergauf als auch bergab, jede Minute hat man eine andere Sicht. Der Weg ist abwechslungsreich und nach höchstens anderthalb Stunden ist man am Gipfel (1954 m) und hat eine atemberaubende Sicht auf das Ciucaş-Tal.


Cheia-Muntele Roşu Hütte - Ciucaş Hütte - 3 Stunden  (Gelbes Band)
Ciucaş Hütte-Ciucaş Gipfel - 1 Stunde, 1 Stunde ½ (Rotes Band)

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kommentare zu diesem Artikel

LarAburbbum, 21.10 2017, 04:32
Warum Ist Levitra So Teuer <a href=http://cheapvia50mg.com>viagra</a> Zithromax Dosage Cats Discount Propecia Online Acheter Cialis A Paris Sans Ordonnance

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*