WANDERN: Eine Winterwanderung im Baiului-Gebirge

Sonntag, 29. März 2015

Die Gârbova Hütte ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel.

Berge und Wolken, so weit das Auge reicht.
Fotos: Elise Wilk

Wer im März Lust auf Bergsteigen hat, kann eine Wanderung von Predeal bis Azuga durch den nördlichen Teil des Baiului-Gebirges unternehmen. Dabei treibt man Sport, hat eine schöne Aussicht, kann gutes Essen bei der Gârbova-Hütte probieren und mit ein wenig Glück auch Krokusse pflücken.

Vom Bahnhof Predeal geht man etwa 700 Meter auf der DN1, Richtung Azuga. Unter der Eisenbahnbrücke biegt man nach links ab und geht in Richtung „Clăbucet Sosire“. In etwa zehn Minuten ist man am unteren Ende der Skipiste. Von hier muss man dem mit einem blauen Dreieck markierten Weg folgen und links in den Wald abbiegen. Nach etwa einer halben Stunde muss man die Skipiste überqueren und auf der rechten Seite durch den Wald gehen. Bis zur Gârbova Hütte braucht man noch anderthalb Stunden. Um sich einen Teil des Weges zu ersparen, kann man bei „Clăbucet Sosire“ den Sessellift bis nach „Clăbucet Plecare“ nehmen. Von hier sind es etwa 15 Minuten bis zur Hütte (1350 m).

Hier kann man eine Pause einlegen und einen Tee mit Rum oder einen Kaffee trinken. Für die Stärkung kann man eine warme Suppe genießen (die saure Hähnchen-Suppe ist besonders gut und kostet 10 Lei). Oder man probiert eine der vielen Polenta-Spezialitäten des Kochs. Zu empfehlen wäre eine Portion Polenta mit Käse, Speck und Zwiebeln für 15 Lei. Wer will, kann hier übernachten - in der Hütte gibt es Schlafmöglichkeit für 28 Personen in 16 Zimmern. Der Preis eines Doppelzimmers beträgt 110 Lei pro Nacht.

Von der Hütte geht der Weg weiter. Man muss etwa 400 Meter in Richtung „Clăbucetul Taurului“ steigen. Vom Gipfel (1520 m) hat man eine wunderschöne Aussicht auf das Prahova-Tal. Dann geht es bergab durch verschneite Täler und Wiesen. Bei der Wiese „Plaiul lui Moş Mihai“ (1150 m) angekommen, fängt erneut der Wald an. Nach etwa 30 Minuten gelangt man in die Stadt Azuga. Zurück nach Predeal kann man dann mit dem Zug, Bus oder per Anhalter fahren.

Weg: Predeal Clăbucet Sosire (1050 m)– Gârbova Hütte (1350 m) – Gipfel Clăbucetul Taurului (1520 m)–  Azuga
Kennzeichnung: blaues Dreieck
Dauer: 3 h 45 im Winter
Länge: 15 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*