Wanderwege in Tuşnad

Montag, 08. Mai 2017

Unendliche Tannenwälder, Mineralwasserquellen, die reinste Luft Rumäniens- die Gegend im Osten Siebenbürgens hat viel zu bieten. Das Szeklerland ist ein Urlaubsziel, das man sich nicht entgehen lassen darf. Die vielen nett eingerichteten Pensionen bieten den Gästen verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung an und auf die Touristen warten noch viele unentdeckte Wanderwege. Der Kurort Băile Tuşnad, etwa 70 Kilometer von Kronstadt gelegen, ist mit seinen knapp 1600 Einwohnern die kleinste Stadt Rumäniens. Doch jedes Wochenende kommt Leben in den kleinen Ort – er füllt sich mit Touristen. Man kann schwimmen, reiten, sich ausruhen. Doch Wandern macht den größten Spaß. Dabei gibt es Wege, die auch für Kinder oder weniger erfahrene Touristen geeignet sind.

Wer einen kurzen Spaziergang machen will, kann auf dem ersten markierten Weg (roter Punkt) aus Tuşnad wandern. Gleichzeitig ist es der kürzeste und leichteste Wanderweg. Er führt am Hotel O3 Zone, dann an der ehemaligen Konditorei „Veveriţa“, der Wellness-Klinik und den Quellen Mikes und Apor vorbei. Dann kommt man in den Wald, geht am Apor-Turm vorbei (701 m). Danach beginnt man abzusteigen und ist nach etwa 15-20 Minuten hinter dem Ciucaş-Hotel im Zentrum der Ortschaft. Etwas länger (anderthalb Stunden) ist ein Wanderweg, der mit einem roten Dreieck markiert ist. Er beginnt im Hauptparkplatz der Ortschaft. Danach muss man die Bahngleise neben dem Ciucaş-See überqueren und an die Brücke über den Alt gelangen. Nach etwa 15 Minuten gelangt man in den Wald. Von hier steigt man auf acht Serpentinen bis zum Falkenfels (Piatra Şoimilor). Von hier aus hat man eine wunderschöne Sicht auf Berge, Täler und Schluchten. Der vielleicht bekannteste Wanderweg in der Gegend führt zum Sankt-Annen-See, dem einzigen gut erhaltenen Kratersee Osteuropas (944 m). Man braucht etwa drei Stunden für den Hinweg und 2 Stunden für den Rückweg. Er ist mit einem roten Kreuz bis zur Sanktannen-Hütte und ab der Hütte mit einem blauen Dreieck markiert und beginnt auch neben dem Hotel O3Zone. Im Winter ist er strengstens verboten.

Weg Nr. 1: Băile Tuşnad-Apor-Turm-Băile Tuşnad
Markierung: roter Punkt
Dauer: 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: sehr leicht

Weg Nr. 2: Băile Tuşnad-Ciucaş-See-Falkenfels
Markierung: rotes Dreieck
Dauer: 1 ˝ bis 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Weg Nr. 3: Băile Tuşnad-Sanktannensee
Markierung: rotes Kreuz bis zur Hütte, danach blaues Dreieck
Dauer: 3-3 ˝ Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Elise Wilk

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*