Warnstufe Gelb wegen Schnee und Schneegestöber

Autofahrer werden aufgerufen, Fahrten zu vermeiden

Freitag, 03. Februar 2012

Das Schwarze Meer ist an der Küste entlang eingefroren. Im Bild – die Promenade in Konstanza/Constanţa.
Foto: Agerpres

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Warnstufe Orange, die wegen Frost für das ganze Land ausgerufen wurde, ist noch bis heute 11 Uhr gültig. Für heute sind Höchstwerte von 0 Grad Celsius angesagt. Für morgen nennt die Vorhersage Höchstwerte von 2 Grad und Tiefstwerte von minus 17 Grad.

Hinzu kommt, dass fürs ganze Land zeitweilige oder ständige Schneefälle angesagt sind, bei mäßigem bis zeitweilig starkem Wind. Demnach kann es zu Schneegestöber kommen. Aus diesem Grund hat die Wetterwarte gestern bis Sonntagabend Warnstufe Gelb ausgerufen, die Autofahrer werden aufgefordert, Fahrten nach Möglichkeit zu vermeiden.

Gestern wurde im Kreis Suceava die niedrigste Temperatur im ganzen Land gemessen, und zwar minus 31 Grad bei der Wetterwarte in Rădăuţi. Das Gesundheitsministerium gibt bekannt, dass in den letzten Tagen 22 Kältetote verzeichnet wurden, davon acht am Donnerstag. Es waren Stadtstreicher in den Kreisen Arad, Vrancea, Sathmar/Satu Mare, Dâmboviţa und Jassy/Iaşi.

70 Schulen wurden geschlossen. Mehrere Straßen waren gestern gesperrt, darunter streckenweise auch die Autobahn A2 in Richtung Konstanza.
Die Regierung hat aus ihren Reservefonds eine Million Lei ans Innenministerium überwiesen. Dadurch soll vor allem der Brennstoff für die Einsätze der Gendarmen und Polizisten gesichert werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*