Weg der Ausstellungen – Gäste des Naturkundemuseums erhalten Einblick in die Entstehung der Sammlungen

Mittwoch, 21. Mai 2014

Hermannstadt - Eine neue temporäre Ausstellung mit dem Titel „Der Weg der Sammlungen des Naturkundemuseums“ wurde am Freitag (16. Mai) in der Einrichtung in der Harteneckgasse/Str. Cetăţii eröffnet. Die ausgewählten Exponate geben die 46-jährige Geschichte von der Gründung des „Siebenbürgischen Vereins für Naturwissenschaften zu Hermannstadt“ (1849) bis zur Unterbringung seiner Sammlungen im Naturkundemuseum (1895) wieder. Es ist die Geschichte der Zeit, in der die Sammlungen mangels eines angemessenen Sitzes wiederholt umsiedeln mussten, bevor sie im heutigen Sitz untergebracht werden konnten.  Unter anderem können der Schädel eines Wollnashorns, verschiedene Fossilien, Schmetterlinge und ausgestopfte Vögel bewundert werden, die Hermannstädter Naturkundler sammelten und dem Verein spendeten. Im Rahmen des Projekts, welches auch die Ausstellung umfasst, werden in der Zeitspanne vom 16. Mai zum 31. Oktober unterschiedliche Veranstaltungen durchgeführt, zu denen auch eine zur Wiederentdeckung und einem besseren Kennenlernen der Stadt gehört.

Zu diesem Zweck wurde eine Karte erstellt, welche den Weg der Bestände des Museums wiedergibt, von der Gründung des Vereins und bis zu dem Zeitpunkt, als die Sammlungen in dem heutigen Sitz untergebracht wurden. Hierzu bieten Mitarbeiter des Museums Führungen an. Die selbstständigeren Besucher können die Karte dazu verwenden, um die verschiedenen historischen Gebäude ausfindig zu machen. Erläuterungen zu den diversen Häusern und ihrer Rolle in der Entwicklung des Naturkundemuseums erhalten die Besitzer von Smartphones über QR-Codes, die an den Gebäuden angebracht sind. Auf diese Weise wollen die Organisatoren, die Hermannstädter Naturkundler dem Publikum die Stadtentwicklung auch von diesem Gesichtspunkt her näherbringen. Das Projekt ist Teil des Kulturkalenders der Stadt Hermannstadt und wurde mit finanzieller Unterstützung des Hermannstädter Rathauses eingerichtet.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*