Wegen Krim-Krise keine Kreuzfahrten im Schwarzen Meer

Freitag, 21. März 2014

Bukarest (ADZ) - Erste Auswirkungen der Krim-Krise auf die heimische Tourismusbranche: Nach Angaben der Reiseveranstalter in Tulcea sind sämtliche bis einschließlich Mai geplanten Schwarzmeer-Kreuzfahrten und Reisen auf der Route Kiew – Donaudelta gestrichen worden, hauptsächlich wegen Stornierungen. Allein beim Reiseveranstalter Europolis stornierten bisher mehr als 1000 in- und ausländische Touristen ihre Buchungen, wie Manager Victor Iancu am Mittwoch bekannt gab. Die Branche hofft nun, dass die Lage im Schwarzmeer-Raum in den kommenden Monaten einigermaßen deeskaliert, damit die Kreuzfahrten zumindest ab Juni wieder aufgenommen werden können.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*