Wegen Raubüberfall verhaftet

Unter den vier Wegelagerern auch ein Finanzbeamter

Sonntag, 07. Juli 2013

Reschitza - Vier Männer hielten in den  Abendstunden des 30. April auf offener Straße einen Mann am Steuer seines Fahrzeugs an, bedrohten ihn mit einem Säbel und nahmen ihm 5000 Lei ab. Die Polizei verhaftete kurz darauf die vier unter der Beschuldigung des schweren Raubüberfalls. Unter den Verhafteten befindet sich auch ein Angestellter der Öffentlichen Finanzen.  Über den Notruf 112 meldete der Überfallene der Polizei den Vorfall, der sich bei der Ausfahrt aus Reschitza in Richtung Karansebesch zugetragen hat. Er fuhr mit einem Begleiter aus Reschitza heraus und wurde von zwei Fahrzeugen gestoppt, aus denen die vier „Straßenräuber“ stiegen. Marius P. (35) und sein Mitfahrer wurden gezwungen, aus ihren Fahrzeug auszusteigen, mit dem Säbel bedroht und zur Herausgabe des gesamten Geldes sowie ihrer Mobiltelefone gezwungen, die sie bei sich hatten.

Nachdem die Wegelagerer das Geld nachgezählt hatten, gaben sie den Überfallenen 200 Lei und ein Mobiltelefon zurück. Aufgrund der Personenbeschreibung, welche die Überfallenen machten, sowie aufgrund der sofort gestarteten polizeilichen Untersuchungen konnten binnen Kurzem Silviu M. (24), Adrian F. (23), Gheorghe P. (37 – er ist Angestellter des Fiskus .-  und Florin B. (21) dingfest gemacht werden. Ursprünglich kamen sie für 24 Stunden in Untersuchungshaft, doch da der Verdacht besteht, dass sie in mehrere Raubüberfälle nach ähnlichen Szenarien impliziert sind, die bisher nicht aufgeklärt werden konnten, überzeugte die Staatsanwaltschaft das Gericht, eine 29-tägige Präventivhaft auszusprechen. Die Polizei konnte bei den Beschuldigten 2240 Lei und den Säbel sicherstellen, mit dem der Überfall ausgeführt wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*