Weichen auf Zukunft gestellt

Stafette: Homepage und CD/ Wettbewerb zum Thema AMG

Mittwoch, 13. Februar 2013

Stafette-Literaturrunde im Deutschen Literaturzentrum Temeswar Foto: Zoltán Pázmány

Schon zu ihrem zweiten Treffen- das neue Literaturjahr wurde schon im Januar als Novum beim Sitz der Firma Infin eingeleitet- im neuen Jahr hat die Stafette, der deutsche Literaturkreis Temeswar,  erstmals in den Bibliotheksräumen des Deutschen Kulturzentrums am Wochenende eingeladen. Hauptpunkt der Zusammenkunft war die Präsentierung des traditionellen Stafette-Jahrbuchs 2012, des 20. Sammelbands des Literaturkreises. Auch dieser im Cosmopolitan Art Verlag erschienene Band wurde, wie etliche andere Veröffentlichungen der Stafette und des DFDT, mit der großzügigen Unterstützung des Departements für Interethnische Beziehungen im Generalsekretariat der Regierung Rumäniens herausgebracht. Herausgeberin Annemarie Podlipny-Hehn, langjährige Leiterin der Stafette, stellte das Buch vor: Der 300 Seiten fassende Band, diesmal außer einem Tätigkeitsbericht des Schaffensjahres 2011-1012 eine Aufstellung mit Texten der Stafette-Autoren aber auch zahlreichen Autoren der rumäniendeutschen Literatur und aus dem deutschsprachigen Sprachraum, ist zum Großteil, in Wort und Bild, dem XX.Stafette-Jubiläum mit dem internationalen Symposium „Junge rumäniendeutsche Literatur“ gewidmet.

Bei der Stafette sind die Weichen auf Zukunft gestellt: Henrike Brădiceanu-Persem, seit Kurzem neue Leiterin des Literaturkreises, präsentierte die Homepage des Literaturkreises.

Diese, mit Hilfe der Temeswarer Software-Firma Infin entstandene, in deutscher und rumänischer Sprache gehaltene Internetseite, kann von den Autoren und allen Literaturliebhabern aus dem In- und Ausland unter stafette.ro abgerufen werden. Sie bietet eine aktuelle Übersicht über Lesungen, Veröffentlichungen, Partner sowie Kontaktdaten und Presseecho. Fest eingeplant hat die Stafette im März eine Lesung der jüngsten Schreibenden in der Lenauschule sowie eine weitere Sitzung der Stafette-Autoren. Ende April (26.-28. April) wird sich eine Autorengruppe der Stafette an den Reschitzaer Deutschen Literaturtagen beteiligen. Ausgeschrieben wurde zudem ein Literaturwettbewerb zum Thema Adam Müller Guttenbrunn, woran sich auch eine Gruppe ungarndeutscher Autoren beteiligen werden. Diese Texte sollen zum Anlass der Banater Heimattage im Mai dem Publikum anlässlich einer Lesung im AMG-Haus präsentiert werden. Die drei besten Texte, Lyrik oder Prosa, erhalten Preise. Angestrebt wird eine gezielte Auffächerung der Öffentlichkeitsarbeit: Nicht nur im Internet sondern auch im Rundfunk möchte der deutsche Literaturkreis seine Präsenz verstärken. Die Redaktion des Temeswarer deutschen Rundfunks plant eine CD mit einer Auswahl repräsentativer Texte der Stafette-Autoren aus der Zeitspanne 2005-2013. Diese soll einen Querschnitt aus dem Schaffen der Literatengruppe bringen und die Entwicklung des Literaturkreises widerspiegeln. Im Spätherbst werden einige Autoren die Stafette bei der Jahrestagung des Internationalen Exil-P-E.N. in Solingen vertreten.

Zum Abschluss der Stafette-Sitzung lasen die Autoren Laura Purtätor, Karina Körössi, Benjamin Burghardt, Henrike Brădiceanu-Persem und Balthasar Waitz neue lyrische und Prosatexte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*