Weihnachtskonzert am 2. Advent

Hermannstädter Bachchor in der Evangelischen Stadtpfarrkirche

Montag, 04. Dezember 2017

Das Weihnachtskonzert des Bachchores ist jährlich ein Muss im Programm der Hermannstädter Stadtpfarrkirche.
Foto: hermannstadt.bachchor.ro

Hermannstadt - Sein traditionelles Weihnachtskonzert in der Evangelischen Stadtpfarrkirche wird der Hermannstädter Bachchor am 2. Adventssonntag, den 10. Dezember, um 18 Uhr halten.

Musik wird im gesamten Advent bis zum Jahreswechsel geboten: Zwei Kantaten, je eine von J.S. Bach und G.P. Telemann, sind dem Advent gewidmet. Im „Magnificat“ von C. Graupner musizieren Chor, Solistinnen und Solistenund das Orchester die Worte Marias, mit denen sie, nach der Ankündigung der Geburt Jesu durch den Engel, Gott preist. Schließlich gibt ein Satz aus dem Weihnachtsoratorium einen Vorgeschmack auf die Weihnachtstage.

Alle diese Werke wurden in den Jahren 1722-1723 komponiert. Alle drei Komponisten bewarben sich mehr oder weniger ernsthaft um die Stelle des Thomaskantors in Leipzig. Alle drei hätten die Stelle bekommen; zwei jedoch erhielten von ihren damaligen Arbeitgebern (G.P. Telemann in Hamburg und C. Graupner in Darmstadt) bessere finanzielle Bedingungen und zogen ihre Bewerbungen zurück. Somit war die Bahn frei für Johann Sebastian Bach, der damit nicht nur 27 Jahre lang das Musikleben von Leipzig prägte, sondern die gesamte Entwicklung der westlichen Musik in den kommenden Jahrhunderten.
Als Solistinnen konnten für das Weihnachtskonzert Melinda Samson und Elisa Gunesch gewonnen werden, beide in Hermannstadt altbekannte und vertraute Namen. Als Solisten freuen sich die Organisatoren, zwei junge Sänger aus Deutschland vorstellen zu können: Maximilian Vogler, Tenor und Konstantin Ingenpass, Bass. Das Orchester wird von der Hermannstädter Staatsphilharmonie gestellt.

Das Konzert dauert rund eine Stunde. Beim Eingang werden dem Publikum wärmende Decken angeboten, damit nicht nur das Herz die rechte Temperatur hat. Eintrittskarten für 10 Lei werden ab dem 2. Dezember in der Stadtpfarrkirche, bei den Buchhandlungen Schiller und Erasmus sowie an der Abendkasse verkauft. Die Organisatoren freuen sich auf ein zahlreiches Publikum, das sich durch stimmungsvolle und farbenfrohe Barockmusik auf die Adventszeit einstimmen lässt und am Schluss des Konzertes Lust darauf hat, ein wenig an Weihnachten zu schnuppern.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*