Weihnachtskonzert in der Betonschule

Donnerstag, 07. Dezember 2017

Reschitza – Die „Betonschule” von Reschitza hat unlängst den 110. Tag ihres Bestehens gefeiert (ADZ berichtete). Sie ist eines der Gebäude, die zur Allgemeinbildenden Schule Nr.1 gehören, die wiederum Teil des Nationalkollegiums „Diaconovici-Tietz” ist. Das historische Schulgebäude (es steht unter Denkmalschutz und wurde vor zehn Jahren generalüberholt) soll in Hinsicht auf die 250-Jahr-Feier der Gründung von Reschitza (das ist 2021) auch zu einem Kulturpol der Stadt werden und als solches zum guten Ruf des „Diaconovici-Tietz”-Kollegiums beitragen.

In diesem Sinn findet heute um 17 Uhr im Foyer der „Betonschule” (der Name kommt daher, dass es das erste öffentliche Gebäude Südosteuropas war, das aus Beton, im Gleitschalverfahren, errichtet wurde) das dritte Kulturprojekt im Rahmen der Langzeit-Veranstaltungsreihe „Kultur und Kunst in Deutsch-Reschitza” statt, ein Konzert mit rumänischen Weihnachtsliedern („Colinde”). Bestritten wird es vom „Lira 2010”-Chor unter Leitung von Elena Cozâltea (die Musikpädagogin ist auch Leiterin des „Franz Stürmer”-Chors). Ehrengast ist der Lyriker und Chefredakteur der Kulturzeitschrift „Reflex”, Octavian Doclin.

Veranstalter sind das Nationalkollegium „Diaconovici-Tietz”, die Allgemeinbildende Schule Nr.1, das Demokratische Forum der Banater Berglanddeutschen und der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza”. Der Eintritt ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*