Weihnachtsmarkt an der Nikolaus-Lenau-Schule

Geld wird an zwei krebskranke Kinder gespendet

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Alles für eine gute Sache: Die Kinder und Jugendlichen von der Nikolaus-Lenau-Schule haben selber Essen zubereitet sowie selber Glückwunschkarten und Weihnachtsschmuck gebastelt, um so Geld für hilfsbedürftige Menschen zu sammeln
Foto: Zoltán Pázmány

Der Kuchen wurde selbst gebacken, die Glückwunschkarten wurden selbst gebastelt und die Weihnachtskugeln zumindest selbst ausgesucht. Seit über zehn Jahren veranstaltet die Nikolaus-Lenau-Schule in Temeswar/Timi{oara einen Weihnachtsmarkt im Dezember, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. Alle Jahrgänge, von der ersten bis zur zwölften Klasse, beteiligen sich an dem Basar, der auf den Fluren sowie in den Klassenräumen veranstaltet wurde. Der Weihnachtsmarkt fand in beiden Schulgebäuden statt. Inzwischen zur Tradition gehört auch das gegenseitige Wetteifern der Schüler. Jede Klasse möchte mehr Geld sammeln und spannt dafür Eltern, Freunde und Verwandte ein, die die potenziellen Kunden der Schüler sind.

Der Kreativität wird dabei keine Grenzen gesetzt. Alles ist erlaubt und besonders das Ungewöhnliche verkauft sich gut. So haben zwei Mitschüler den Elektrogrill von Zuhause geholt, sich am Eingang der Schule postiert und fleißig „Mici“ gegrillt. Andere Jugendliche haben ihre alten Spielzeugtruhen geplündert und ihre alten Sachen zum Verkauf ausgestellt.

Rund 10.000 Lei haben die Schüler in diesem Jahr gesammelt. Ein großer Teil der Einnahmen wird an zwei Familien gespendet, deren Kinder an einer schweren Krebserkrankung leiden. Das restliche Geld erhalten Stiftungen. Der Schülerrat muss noch darüber entscheiden, welchen Hilfsorganisationen das Geld zu Gute kommt.

Es wurde auch in Zusammenarbeit mit Radio Temeswar eine Weihnachts-CD produziert. Schüler haben bekannte Weihnachtslieder mit der Unterstützung von Andreas Henz aufgenommen. Henz, langjähriger Mitarbeiter bei Radio Temeswar, hat auch die Nikolaus-Lenau-Schule besucht. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*