Weihnachtsmusik von Bach und Mendelssohn-Bartholdy

Christiane Neubert leitete Hermannstädter Philharmonie und Projektchor

Montag, 29. Dezember 2014

Unter Leitung von Christiane Neubert erklang in Fogarasch festliche Weihnachtsmusik.
Foto: Johann Kessler

Fogarasch - Wie jedes Jahr gab es auch in diesem viel Weihnachtsmusik in den evangelischen Kirchen der größeren Städte in Siebenbürgen. Chöre, Solisten, Instrumentalisten gaben unter Leitung der bekannten Kirchenmusiker ihr Bestes. Ein besonderes Weihnachtskonzert gab es auch in der kleineren evangelischen Gemeinde in Fogarasch/Făgăraş, die sich durch ein reges kirchenmusikalisches Leben auszeichnet. Zu verdanken ist das zum einen der Organistin und Chorleiterin Christiane Neubert, aber auch dem Pfarrer Johannes Klein und seiner Frau, Renate Klein, sowie der Gemeindeleitung, die solche umfassenden Projekte tatkräftig und einsatzbereit unterstützen, und nicht zuletzt dem Gemeindechor, der sich für anspruchsvolle Aufführungen begeistern lässt. Zur Freude zahlreicher Sänger aus anderen Ortschaften Siebenbürgens und selbst darüber hinaus wird für ehrgeizigere Vorhaben der Projektchor „De(r)chor“ herangezogen. Für diese Sänger ist es eine Gelegenheit, die traditionell in den evangelischen Kirchen hierzulande aufgeführte Musik weiterhin zu pflegen, selbst wenn das in ihrer Heimatgemeinde nicht mehr möglich ist.

Am 20. Dezember erklangen in der evangelischen Kirche in Fogarasch die erste Kantate aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach und die Kantaten „Die Geburt Christi“ mit dem wunderbaren, bekannten Chorsatz „Es wird ein Stern aus Jakob aufgehn“ und „Vom Himmel hoch“ von Mendelssohn-Bartholdy. Dem Konzert war eine intensive Probezeit mit den Choristen Anfang Dezember im Begegnungszentrum in Seligstadt/Seliştat vorausgegangen. Im Konzert wirkten die Sopranistin Melinda Samson und der Bass Löfi Gellért sowie die Instrumentalisten der Hermannstädter Philharmonie mit. Es war nicht die erste Zusammenarbeit mit diesen Solisten und den Musikern aus Hermannstadt/Sibiu, diese hatte sich auch bei vorangegangenen Konzerten bewährt. Das Publikum, das die Fogarascher evangelische Kirche füllte, kam in den Genuss eines sehr schönen, stimmungsreichen weihnachtlichen Musikabends. Kräftig wurde „Jauchzet, frohlocket“, der Eingangschor zu Bachs Weihnachtsoratorium, angestimmt, die Chöre Mendelssohn-Bartholdys wirkten durch Melodik und Stimmung. Die erlesenen, warmen Stimmen der Solisten kamen ebenso zur Geltung wie das Spiel der Instrumentalisten mit ihren stellenweise solistischen Einlagen. Über dem Ganzen waltete mit viel Musikalität und Energie, mit der sie alle Teilnehmenden mitriss, Christiane Neubert. Ihnen allen galt der aufbrausende Schlussapplaus des dankbaren Publikums.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*