Weihnachtsstimmung im Ettinger-Lyzeum

Basar in der Schule und Konzert in der Kirche

Dienstag, 20. Dezember 2016

Der „Canticum“-Chor des Ettinger -Lyzeums

Die Grundschulkinder sangen bekannte Weihnachtslieder.

Der Lehrerchor sang in drei Sprachen.

Die Kinder der Partnerschule aus Ungarn
Fotos: László Ilyés

Sathmar - Bereits seit Wochen liefen die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest im Johann-Ettinger-Lyzeum in Sathmar/Satu Mare. Sowohl die Schüler der Vorbereitungsklassen als auch die Gymnasialschüler und ihre Lehrer bastelten Weihnachtsschmuck, probten Weihnachtslieder und sogar ein Krippenspiel wurde einstudiert. Am 16. Dezember war es endlich soweit und um 11.30 Uhr begann der Weihnachtsbasar in den Klassenräumen und auf den Fluren des Lyzeums. Im Angebot waren u.a. selbstgebastelte Christbäume, Nikoläuse, leckere Kuchen, Spielzeuge, Plüschtiere, Christbaumschmuck und vieles mehr. Zu den Käufern gesellten sich mit der Zeit auch die Eltern und die Großeltern. Überall hörte man fröhliche Kinderstimmen, die ihre Waren laut anpriesen. Der Weihnachtsbasar dauerte fast drei Stunden. Danach verschenkten die Verkäufer die übriggebliebene Ware, räumten ihre Stände ab und gingen müde, aber zufrieden nach Hause, denn am Abend pünktlich um 19.30 Uhr begann die Weihnachtsvorstellung in der Kalvarienkirche.  Eröffnet wurde das diesjährige Weihnachtsfest des Ettinger-Lyzeums von Maria Reiz, Direktorin des Lyzeums, die den anwesenden Kindern, Eltern, Großeltern, Lehrern und Kirchenbesuchern viel Spaß bei der Vorstellung und ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschte.  Als erstes traten die Grundschulkinder auf.

Bald erschallten bekannte Weihnachtslieder wie „Ihr Kinderlein kommet“ und „Leise rieselt der Schnee“ und die hellen Kinderstimmen erfüllten die Kirche.  Im Laufe des Abends spielten viele Instrumentalgruppen, es gab u.a. Flötengruppen, man konnte Klarinetten-, Gitarren- und Trompetenspieler, Trommler und Klavierspieler hören, die vom Akkordeon-Spiel des Musiklehrers Zsolt Kuki begleitet wurden.  Als Gäste traten die Schüler der Zelk-Zoltán-Schule aus Nyíregyháza (Ungarn) mit deutschen und ungarischen Gedichten und Weihnachtsliedern auf.  Schüler der Klassen 5-7 spielten ein modernes Krippenspiel und Schüler einer siebten Klasse rezitierten rumänische Weihnachtsgedichte.  Als Gastgeber konnte man auch den Chor der deutschen Gemeinde der Kalvarienkirche hören. Einer der Höhepunkte des Abends war der Auftritt des Lehrerchors. Die Lehrerinnen und Lehrer sangen in drei Sprachen und erhielten dafür viel Applaus von ihren Schülern.  Zum Schluss trat der Schülerchor des Lyzeums auf und sang unter der Leitung des Musiklehrers Weihnachtslieder in mehreren Sprachen. Das Weihnachtsfest des Ettinger-Lyzeums dauerte mehr als zwei Stunden, doch die Kirche war bis zum Schluss mit Teilnehmern gut gefüllt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*