Weihnachtsüberraschungen in Neustadt

Freitag, 18. Dezember 2015

Kronstadt – Rareş Alexandru Creţu aus Neustadt/Cristian ist seit zwei Wochen in die Rolle des Weihnachtsmannes geschlüpft. Er legt an jedem Tag  zu verschiedenen Uhrzeiten an unterschiedlichen Orten in der Gemeinde je ein kleines Säckchen ab, das Süßigkeiten, Weihnachtsschmuck und kleine Geschenke enthält. Nachher postet er auf Facebook ein Foto des Standortes und einen kurzen Text, dessen Grundidee lautet: „Geteilte Freude ist doppelte Freude“. Daraufhin beginnt eine „Jagd“ nach den Geschenken, wobei die Neustädter auch ihre Heimatgemeinde besser kennenlernen. Das erste Geschenk brachte er am 1. Dezember an der Umzäunung der evangelischen Kirche an. Ein Mädchen fand das Säckchen und führte dieses Spiel weiter, indem es ihrerseits drei weitere Säckchen in der Gemeinde „versteckte“. Damit endete aber dieses Spiel, das wohl als „Geschenk-Kette“ gedacht war. Andere wiederum, die die Säckchen fanden, sollen die Geschenke weiter verteilt haben. Cre]u sagte, dass er nun oft angerufen werde, um mitzuteilen, wo und zu welcher Uhrzeit das nächste Säckchen abgesetzt wird. Er schweige aber, um die Freude des Entdeckens nicht zu zerstören. Für seine Mutter, die die Säckchen mit traditionellen Muster schmückte, war es dann doch zu viel Arbeit. Darum wurden die Säckchen fortan online bestellt. Creţu hofft durch diese Initiative, in Neustadt eine neue Weihnachtstradition ins Leben zu rufen, die ein wenig auch an den Adventskalender erinnert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*