Weitere Flugrouten ab Juni

Montag, 04. Dezember 2017

Die Pressekonferenz brachte die Leitung der Wizz Air, des Kreisrates sowie des Internationalen Flughafens Hermannstadt zusammen.
Foto: die Veranstalter

Hermannstadt – Die Erweiterung ihres Angebotes um weitere fünf Flugrouten gab die Billigfluggesellschaft Wizz Air am Internationalen Flughafen Hermannstadt/Sibiu bekannt. Um die bereits angeflogenen sowie die neuen Flugziele Kopenhagen, Charleroi, Paris Beauvais, Basel und Frankfurt Hahn bedienen zu können, verfügt der Standort Hermannstadt ab Juni auch über einen zusätzlichen Airbus A320.

Insgesamt erhöht sich das Flugangebot somit auf 11 Routen in acht Länder und die zusätzliche Maschine ermöglicht es der Wizz Air, ihre Flugfrequenz ab Sommer auf vier Routen zu erhöhen. Nach London-Luton geht es dann täglich, Memmingen und Dortmund werden fünf Mal die Woche angeflogen und Nürnberg kann ab Juni vier Mal die Woche erreicht werden.

Durch das neue Vorhaben der Fluggesellschaft wächst ihre Gesamtinvestition am Hermannstädter Flughafen auf knapp 200 Millionen Dollar und die Mannschaft vor Ort auf 70 direkte Arbeitnehmer an.

Ab 2018 bietet die Wizz Air über 9,2 Millionen Fluggästen die Möglichkeit, von zehn Flughäfen in Rumänien auf 142 Routen in 20 Länder zu reisen. Ebenfalls ab kommendem Jahr erreicht die Fluggesellschaft eine Anzahl von 24 Flugmaschinen an den verschiedenen Standorten in Rumänien, zu denen sieben neue und effiziente Airbusse A321 zählen, die von einer Mannschaft von 850 Angestellten bedient werden.

Anlässlich der Pressekonferenz am Flughafen erklärte Johan Eidhagen, der Marketingleiter der Wizz Air, dass die Gesellschaft sich mithilfe des zweiten Airbus weiterhin für die Schaffung neuer Arbeitsplätze sowie die Entwicklung der Region, der regionalen Wirtschaft und des externen Tourismus einsetzen wird.
Die Erweiterung des Flugangebotes stufte die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean als großen Gewinn für Hermannstadt als Reiseziel ein, der im Hinblick auf das Jahr 2019 einen strategischen Schritt darstellt, aber auch als wertvolle Gelegenheit zum Ausbau der lokalen und regionalen Wirtschaftsbeziehungen.

Nicht zuletzt erklärte Ioan Gîrdea, der Generaldirektor des Flughafens: „Die Erfolge, die wir heute feiern, sind das Ergebnis unserer ständigen Gespräche mit den Fluganbietern und der konstanten Bemühungen unserer Mannschaft sowie unserer realistischen und konkreten Angebote. Diese Maßnahmen, welche die Wizz Air heute bestätigt und welche einen Meilenstein im Hinblick auf das Entwicklungspotential des Flughafens darstellt, werden wir fortsetzen.”

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*