Weiterer Brand in der Assan-Mühle in Bukarest

Interessen von 47 Millionen Euro im Spiel

Samstag, 09. Juni 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Donnerstag ist ein weiterer Brand in der Bukarester Assan-Mühle ausgebrochen. Das Ensemble stellt das wichtigste Industriedenkmal der Stadt dar und es sind Immobilien-Interessen von 47 Millionen Euro im Spiel. Darauf würden auch die wiederholten Brände zurückgehen, deren Ursachen nicht aufgeklärt werden. Einen Großbrand hatte es auch 2008 gegeben, Diebstähle und Demolierungen sind in der Industrieruine immer wieder vorgekommen. Diesmal war die Feuerwehr mit mehreren Löschfahrzeugen angerückt, zuletzt war auch der Einsatz eines Hubschraubers nötig. Diesmal war der Brand auf dem Dach der ehemaligen Speiseölfabrik ausgebrochen. Freitag musste die Feuerwehr wieder erscheinen, weil an den Holzbalken des Dachstuhls das Feuer wieder ausgebrochen war.

Die Assan-Fabriken waren von 1853 bis 1948 eine der großen Industrieanlagen in Bukarest. Hier gab es die erste Dampfmühle in der Stadt, die Besitzer Gheorghe Assan und Ioan Matinovici hatten für den Bau deutsche Meister verpflichtet. Der Silo war 1903 das höchste Bauwerk in Bukarest. Wichtig war noch die Fabrik für Speiseöl und eine andere für Farben und Lacke. 1989 funktionierten hier noch zwei Industrieeinheiten, nachher wurden die Fabriken rückerstattet und dem Verfall preisgegeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 12.06 2012, 17:41
Wenn ersichtlich ist daß der Eigentümer eines Denkmales dies verwahrlosen lässt könne ihm die Eigentumsrechte an dem Denkmal un dem Grundstück entzogen werden ohne das dies entschädigt werden muss.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*