Weiterer millionenschwerer Verurteilter abgetaucht

Innenministerin: kein Grund zum Rücktritt

Donnerstag, 17. August 2017

Bukarest (ADZ) - Der millionenschwere Unternehmer Avraham Morgenstern ist vom Berufungsgericht Bukarest letzte Tage wegen systematischen Steuerbetrugs und Bestechungsgabe zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Das rechtskräftige Urteil konnte allerdings nicht vollstreckt werden, da der während des gesamten Prozesses unter Polizeiaufsicht stehende Angeklagte spurlos verschwunden ist – und dies schon seit Wochen. Nach Sebastian Ghiţă und Puiu Popoviciu ist Morgenstern bereits der dritte strafverfolgte Millionär, der sich trotz Polizeiaufsicht problemlos aus dem Staub machen kann.
Angesichts des Eklats teilte das Innenministerium mit, gegen den für Morgensterns Aufsicht zuständigen Polizisten Anzeige bei der DNA wegen Begünstigung des Täters erstattet zu haben; Disziplinarverfahren seien zudem gegen die gesamte Leitung des 6. hauptstädtischen Polizeibezirks eingeleitet worden. Einen Grund für ihren Rücktritt sah Innenministerin Carmen Dan (PSD) trotz dieser Pannen nicht: Sie sei „nicht da, um zurückzutreten, sobald ein Kriminalbeamter gegen seine Amtspflichten verstößt“, schrieb Dan bei Facebook, nachdem die PNL ihr den umgehenden Abgang nahegelegt hatte.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 18.08 2017, 12:37
Kein Wunder,wenn statt U-haft der Verdächtige nur Hausarrest bekommt....
Michael, 17.08 2017, 07:30
Dies paßt alles zur derzeitigen Situation in Rumänie, daß immer wieder verurteilte Ultra Kriminelle Oligarchen spurlos verschwinden. Man braucht wohl nicht lange überlegen, wo die politischen Helfers-Helfer zu suchen sind.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*