Weltbank senkt Wachstumsaussichten

Prognose für Rumänien leicht nach unten korrigiert

Freitag, 18. Januar 2013

Symbolgrafik: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die Weltbank hat in ihrem jüngsten Bericht die Wachstumsprognose für Rumänien für das Jahr 2013 nach unten korrigiert. Für Rumänien erwartet die Institution ein Wirtschaftswachstum von nur 1,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP), Mitte vergangenen Jahres waren es noch 2,8 BIP-Prozent.

Für das kommende Jahr 2014 rechnet die Weltbank im ihrem Global Economic Prospects-Bericht, der zweimal jährlich veröffentlicht wird, nur mit einem Wachstum von 2,2 BIP-Prozent (im Juni-Bericht waren es noch 3,4 BIP-Prozent). Erst 2015 sehen die Weltbankexperten die Wirtschaft Rumäniens wieder an Fahrt aufnehmen (plus 3,0 BIP-Prozent).

Die Prognose der Weltbank ist leicht pessimistischer als die Ziele der rumänischen Regierung (ein Konjunkturaufschwung von 1,8 BIP-Prozent 2013).

Die Europäische Kommission ging Anfang November 2012 noch von einem Wachstum von 2,2 Prozent in diesem Jahr und dann 2,7 Prozent 2014 aus.
Für die 21 Länder des osteuropäischen und zentralasiatischen Raums, zu dem der Weltbank-Bereich Rumänien zählt, wird ein durchschnittliches Wachstum von 3,6 Prozent 2013 und 4,0 Prozent im darauffolgenden Jahr erwartet.

Kommentare zu diesem Artikel

Alexander, 20.01 2013, 03:11
Rumänien benötigt mehr Wachstum, um zum EU-Durchschnitt aufzuschließen und das Außenhandelsdefizit auszugleichen.

Potential ist vorhanden - das Beispiel Infrastruktur zeigt jedoch, dass noch viele Hemmnisse beseitigt werden müssen ... der Staatsaparat ... Korruption ... Bildungssystem .......

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*