Welttag des Art Nouveau

Kostenlose Führungen durch drei repräsentative Städte

Donnerstag, 07. Juni 2018

Konstanza/Neumarkt/Temeswar - Der Welttag des Art Nouveau wird am kommenden Wochenende auch in Rumänien gefeiert. Zu diesem Anlass organisiert das Nationale Institut für Kulturgut, durch seine Partner vor Ort, 14 kostenlose Führungen in drei rumänischen Städten. Zentrales Thema der Stadtrundgänge ist in diesem Jahr „Mein Lieblings-Art-Nouveau-Architekt“. Alle Veranstaltungen sind Teil des europäischen Projekts „Nachhaltiger Schutz und Förderung des Art Nouveau in der Donauregion“.

Konstanza, Neumarkt/Târgu Mure{ und Temeswar/Timișoara sind die drei Ortschaften, die themenbezogene Veranstaltungen beherbergen. In Konstanza soll außerdem die internationale Konferenz „Konservierung und Reaktivierung des bebauten Erbes“ (9. Juni, 10 Uhr, Museum für Geschichte und Archäologie) stattfinden, wobei das Kasino, das Wahrzeichen der Hafenstadt Konstanza, in das Europa-Nostra-Programm der sieben am meisten gefährdeten Stätten aufgenommen wird. Darüber hinaus wird hier die Freilichtausstellung „Wellen des Art Nouveau. Architektur in der Donauregion“ (9. – 17. Juni, Kasino-Klippe) eröffnet.

In der Stadt am Schwarzen Meer sind die Führungen im Kasino am Samstag, dem 9. Juni, ab 10 und ab 12 Uhr, bzw. am 10. Juni ab 12 und ab 15.30 Uhr angesetzt und dauern eine Stunde. Die Altstadt kann am 9. und 10. Juni jeweils ab 16 Uhr zu Fuß erforscht werden. In Neumarkt gibt es gleich mehrere kürzere Führungen. Am Samstag, ab 10 Uhr, gibt es u.a. eine Führung durch die Innenstadt, ab 11.30 Uhr eine Führung durch das Verwaltungspalais und ab 17 Uhr einen Rundgang durch das Kulturpalais in ungarischer Sprache. Sonntags steht, nach einer kurzen Führung durch das Verwaltungspalais um 10 Uhr, ein Stadtrundgang in rumänischer Sprache mit Besuch im Kulturpalais ab 10.45 Uhr auf dem Programm. „Art Noveau in Temeswar. Das Ende einer Ära“ – die Stadtrundgänge werden in der westrumänischen Stadt am Samstag und Sonntag ab 10 Uhr veranstaltet und dauern jeweils etwa vier Stunden.

Der Welttag des Art Nouveau wird seit 2013 begangen, in Andenken an zwei bedeutende Vertreter dieser kunstgeschichtlichen Epoche, Antonio Gaudi und Ödön Lechner. In Rumänien ist dieser Stil Anfang des 20. Jahrhunderts aufgetaucht und weist verschiedene Einflüsse auf, von der österreichisch-ungarischen Sezession in West-Rumänien über das Secessio ungarischer Inspiration mitten in Siebenbürgen bis hin zum kosmopolitischen Baustil des Kasinos in Konstanza.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*