Wenig Pläne für Temeswarer Grünflächen

Alle Spielplätze der Stadt sollen bis 2019 modernisiert werden

Freitag, 05. Januar 2018

Der zentral gelegene Botanische Park soll in diesem Jahr mit elektrischer Beleuchtung versehen werden.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Das neue Jahr bringt nur wenige neue Projekte für die Temeswarer Grünflächen. Der Fokus wird auf die bereits begonnenen Initiativen gesetzt, sagen die Vertreter des Temeswarer Bürgermeisteramts.

2018 soll die Sanierung der Alpinet- und der Zentralparks fortgesetzt werden. Ebenfalls heuer soll auch die Sanierung des Bürgerparks hinter dem Continental-Hotel beginnen. Die Grünanlage in der Innenstadt von Temeswar soll mit neuen Alleen, einer Piazzetta, neuem Mobiliar sowie einem Springbrunnen versehen werden.

Der Bürgerpark (rumänisch: Parcul Civic) wurde 1971 eingerichtet und ist einer der jüngsten Parks der Stadt. Die Anlage hat eine Fläche von 76.000 Quadratmetern und befindet sich auf dem Gebiet, auf dem einst die Siebenbürger Kaserne stand. Diese wurde in den 1960er Jahren abgerissen. Der Rest der ehemaligen Reitschule steht noch im Park und wird seit mehreren Jahren vom Nationaltheater Temeswar als zweite Bühne genutzt.

Auch wenn keine weiteren umfangreichen Projekte für die Temeswarer Parks in diesem Jahr vorgesehen sind, versprechen die Behörden, alle Spielplätze in der Stadt an der Bega sanieren zu lassen. Wenn alles so gut wie bisher läuft, soll dies bis 2019 erfolgen – schätzt Vizebürgermeister Dan Diaconu. Dieses Jahr sollen auch die Alleen im Botanischen Park mit elektrischer Beleuchtung ausgestattet werden – die Machbarkeitsstudie dafür steht bereits fest, sagte der Temeswarer Vizebürgermeister.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*