Weniger als erwartet

Kronstädter demonstrieren vor Präfektur

Dienstag, 26. September 2017

Kronstadt- Fast 200 Leute haben sich am Sonntagabend vor dem Gebäude der Kronstädter Präfektur versammelt, um zu demonstrieren. Viele von ihnen hatten einen Reisetrolley dabei. Grund der Unzufriedenheit war, dass die Stadt unter der Zinne bis heute keinen Flughafen hat und dass die Regierung den Kreis Kronstadt nicht unterstützt. „Die Regierung beerdigt den Flughafen“ und „Terminal 1- Abflüge für immer“ stand auf ihren Protest-Plakaten. Die Initiative stammt von den Verwaltern der Facebook-Seite: „Vrem aeroport la Braşov“ (Wir wollen einen Flughafen in Kronstadt“). „Unser Flug muss den lokalen und nationalen Behörden Turbulenzen erschaffen, weil sie zu ruhig in ihren Stühlen sitzen. Für sie sollte das Warnlicht ‘schnallen Sie Ihre Sicherheitsgurte an’ aufgehen. Sie müssen verstehen, dass sie so schnell wie möglich eine Lösung finden sollen, damit der Flughafen in Kronstadt nicht nur ein Traum bleibt“, schrieben die Organisatoren auf Facebook. Etwa 2000 Personen hatten sich ursprünglich zum Event angemeldet, teilgenommen haben nur 10 Propzent davon. Vor Kurzem hat der Kronstädter Kreisrat nur 20 Prozent der Summe, die er von der Regierung beantragt hatte, erhalten. In diesem Jahr waren über 10 Millionen Euro vorgesehen, um das Flughafen-Projekt weiterzuführen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*