Weniger Insolvenzen im ersten Halbjahr

Freitag, 19. Juli 2013

Bukarest (ADZ) - Im ersten Halbjahr 2013 haben in Rumänien insgesamt 8215 Firmen Insolvenz angemeldet, um 7 Prozent weniger als in derselben Zeitspanne des Vorjahres (erstes Halbjahr 2012: 8821). Im Juni meldeten 1119 Firmen Zahlungsunfähigkeit an, teilte das Nationale Handelsregisteramt ONRC mit. Die meisten insolventen Firmen in dem Zeitraum Januar bis einschließlich Juni 2013 stammten hauptsächlich aus dem Einzelhandel (2540), Baugewerbe (1077 und der verarbeitenden Industrie (1086). 

Ihre Aktivitäten vorübergehend eingestellt haben in diesem Zeitraum 12.799 Firmen, um 3,8 Prozent weniger als ein Jahr davor.  Insgesamt waren Ende Juni mehr als eine Million aktive Gesellschaften beim Handelsregister eingetragen. Angemeldet wurden im ersten Halbjahr 71.904 Firmen, um 0,6 Prozent weniger als vor einem Jahr. Seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise Anfang 2008 sind knapp 100.000 Firmen bankrottgegangen. Allein im vergangenen Jahr waren es 16.404 (2011: 16.916).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*