Weniger Rentner, höhere Renten im ersten Quartal

Mittwoch, 27. Juni 2012

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Nach Auskunft des Statistikinstitutes (INS) wurde in Rumänien im ersten Quartal 2012 eine Abnahme der Rentnerzahl um 97.000 im Vergleich zur gleichen Periode des Vorjahres festgestellt. Die mittlere Rente hingegen stieg im gleichen Zeitraum um 3,7 Prozent. Für staatlich Sozialversicherte beträgt sie derzeit 777 Lei, wobei allerdings große regionale Unterschiede zu verzeichnen sind. So liegt die Durchschnittsrente in Bukarest bei 980 Lei, im Vergleich zum Landkreis Giurgiu mit nur 623 Lei. 615.000 Rentner von insgesamt 5.531.000 erhalten gemäß Eilverordnung der Regierung 6/2009 die Mindestrente. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*