Werbung um künftige Studenten

Dienstag, 26. März 2013

Reschitza - Die Reschitzaer Universität „Eftimie Murgu“ organisiert in dieser Woche täglich von 9 bis 17 Uhr einen „Tag der Offenen Tür“. Die Universität gewährt allen Neugierigen freien Zugang zur Aula Magna, der elektronischen Bibliothek, den Laboratorien sowie den Forschungs- und Entwicklungszentren. Eröffnet wurde die Reihe der Tage der Offenen Tür am Montagvormittag im Großen Tagungssaal des Kreisrats Karasch-Severin mit einer Konferenz zum „Tag der Sozialbetreuung“.  Die Universität  wurde vor über 50 Jahren als Betriebsingenieurinstitut gegründet, das in erster Linie den Bedürfnissen der Montanindustrie entgegenkommen sollte und Betriebsingenieure ausbildete, welche im Bergbau und und in der Schwerindustrie des Banater Berglands Anstellung fanden. Nach der Wende  wurde das Betriebsingenieurinstitut Reschitza – mit damals knapp über 1000 Studenten – in eine unabhängige Universität umgewandelt. Inzwischen hat die Reschitzaer Universität auch zahlreiche humanwissenschaftliche Studiengänge und über 5000 Studenten.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 26.03 2013, 18:50
das land brauch vor allen dingen . Ingeneure ,Meister, Gesellsen ,Azubis.DAMIT MAN ZUERST MAL AUF RICHTTIGEN STRAßEN IN RICHTIGEN UNIVERSITÄTEN ARBEITEN KANN.DIE KÖNNEN WERBEN WIE SIE WOLLEN DIE STUDENTEN WERDEN SO WIE SO MEISTENS IM AUSLAND ARBEITEN. Arbeit sollte man in rumänien zuerst beleuchten. ohne arbeit gibts nix zu fressen. schreiberlinge und nichtskönner gibts genug in rumänien. Amen..

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*