Wertvolles Unentschieden in Kasachstan

Donnerstag, 31. Juli 2014

Bis zur Auslosung für die dritte Qualifikationsrunde der Champions-League hatte wohl manch ein Steaua-Kicker nie von FK Aktobe gehört. Am Mittwoch absolvierte der rumänische Fußballmeister das Hinspiel in Kasachstan bei Aktobe, holte ein 2:2 heraus und hat nun gute Aussichten auf ein Weiterkommen im Rennen um die Gruppenphase zur Königsklasse. Keşeru und Prepeliţă schafften in der 44. bzw. 79. Spielminute zweimal die Führung für Steaua, bevor der rumänische Meister beide Male durch Korobkin (57.) und Arzumanian (88) ausgeglichen wurde.

Beiden Gegentreffern gingen Abwehrfehler der Bukarester voraus: Zunächst patzte Torhüter Arlauskis, dann stand Latovlevici viel zu weit vom Gegner. Ab der 71. Minute bestritt der 30 Jahre alte Torjäger Lemnaru seine erste Champions-League-Partie. Überzeugen konnte der in diesem Sommer von Uni Klausenburg nach Bukarest gewechselte Stoßstürmer nicht.
Der Steaua-Coach Constantin Gâlcă sagte nach der Begegnung, vor allem der schlechte Rasen habe dafür gesorgt, dass es zu einem schweren Spiel gekommen ist. „Ich glaube, wir werden in Bukarest gewinnen“, so Gâlcă. Der Trainer der Gastgeber von Mittwochabend, Wladimir Gassajew, ließ hingegen zumindest deklarativ erkennen, dass er durchaus ein Weiterkommen in Erwägung zieht.
Das Rückspiel wird am 6. August um 20.30 Uhr in Bukarest ausgetragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*