West-Universität lädt zwei Nobelpreisträger ein

Stefan Hell und Gérard Mourou erhalten Ehrendoktortitel

Donnerstag, 30. Mai 2019

er Physiker Stefan Hell

Temeswar – Zwei Nobelpreisträger, eine einzige Festveranstaltung: Die Leitung der West-Universität Temeswar/Timișoara organisiert am Freitag, dem 31. Mai, die Verleihung des Ehrendoktortitels an die beiden Nobelpreisträger Stefan Walter Hell und Gérard Albert Mourou. Die Zeremonie zur Verleihung des Titels „Doctor Honoris Causa Scientiarum“ findet um 10 Uhr in der Aula Magna „Ioan Curea“ statt.

Der Physiker Stefan Walter Hell (56) stammt aus Sanktanna/Sântana im Kreis Arad und ist Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen. Stefan Hell besuchte die deutsche Schule in seiner Heimatstadt und wechselte 1977 nach Temeswar, wo er das deutsche Nikolaus-Lenau-Lyzeum bis 1978, als seine Familie nach Deutschland übersiedelte, besuchte. Nach seinem Studium in Deutschland widmete sich Stefan Hell den Lichtmikroskopen und ihres Auflösungsvermögens, welches er nach und nach verbesserte. Gemeinsam mit Eric Betzig und William E. Moerner erhielt Stefan Hell den Nobelpreis für Chemie für die Entwicklung superauflösender Fluoreszenzmikroskopie. Zurzeit befindet sich Stefan Hell mit seiner Familie auf Besuch in West-Rumänien und soll, unter anderen, auch nach Sanktanna und Maria Radna kommen.

Der französische Physiker Gérard Albert Mourou (74) befasst sich mit Laserphysik und nichtlinearer Optik. Den Nobelpreis für Physik wurde ihm sowie den Forschern Arthur Ashkin und Donna Strickland im vergangenen Jahr für bahnbrechende Erfindungen im Bereich der Laserphysik zuerkannt.

Kommentare zu diesem Artikel

GalyaTex, 14.06 2019, 18:28
mantakesisandfuck

3229 is medical name

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*